islas-cies
| featured | Reiseideen Von

Cíes-Inseln in Fotos

Zwischen Mallorca, Gran Canaria, Fuerteventura und Co. haben Spanien-Reisende bei der Planung ihres Inselurlaubs wirklich die Qual der Wahl. Atemberaubende Strände und faszinierende Landschaften finden Sie jedoch nicht nur auf den Balearen und Kanaren. Kennen Sie schon die zu Galicien gehörenden Cíes-Inseln?

Paradies vor der Küste Galiciens

Die Illas Cíes vor der Küste Galiciens werden von den Inseln Monteagudo, Do Faro und San Martiño gebildet. Die Inselgruppe ist unter Spaniern vor allem für ihre wunderschönen Strände berühmt. So dauerte es nicht lange, bis dieser Insider-Tipp auch unter ausländischen Spanien-Besuchern die Runde machte. In 2007 wurde der Strand Playa de Rodas von der britischen Zeitung The Guardian sogar zum schönsten Strand der Welt gekürt.

Die Cíes-Inseln besitzen jedoch nicht nur schöne Strände. Für Ihren Flug nach Santiago de Compostela und das Ticket für die Fähre bekommen Sie faszinierende Küstenlandschaften mit steilen Klippen, Höhlen, Dünen und Wäldern geboten. Wegen der vielseitigen Naturschönheiten der Inselgruppe, wurde das Gebiet in 1980 zum Naturschutzgebiet erklärt und bildet heute einen Teil des Nationalpark Islas Atlánticas de Galicia.

cies-islands-viewcies-cliffscies-boatscies-island-seagullcies-rodascies-islands-sunset

So kommen Sie auf die Cíes-Inseln

Das kleine Archipel vor der Flussmündung von Vigo können Sie problemlos mit der Fähre erreichen. Falls Sie jedoch über Nacht bleiben möchten, sollten Sie darauf achten, dass ihr Campingplatz geöffnet und nicht voll ausgebucht ist. Reservieren können Reisende im Hafen von Vigo. Wildes Camping ist in diesem Naturschutzgebiet verboten und auch nach alternativen Unterkünften werden Sie vergeblich suchen.

Die Insel Monteagudo, die ab den Häfen von VigoBaiona und Cangas erreichbar ist, besitzt lediglich einen Campingplatz, ein Besucherzentrum, ein Restaurant und einen Supermarkt. Die Inselgruppe ist auch unter deutschen FKK-Strandgehern beliebt. Playa Figueiras wird unter den Eingemischen somit gerne auch einfach Playa de los Alemanes, frei übersetzt “der Strand der Deutschen”, genannt. Apropos Einheimische. Auf der Inselgruppe sind lediglich drei Einwohner gemeldet.

Worauf warten Sie also noch? Es ist höchste Zeit um die Cíes auf ihre Bucket-liste zu setzten!

Fotos: blueluig, albertopveiga, saynototheoffice, reservasdecoches, José Ibañez, martincleto, iago- / Flickr cc.

Schreiben Sie einen Kommentar