sharedenmark
| Aktuell Von

Dänemark gibt Hashtag-Nachhilfe

Reisende nutzen ihre mobilen Geräte immer öfter, um ihre Erlebnisse von unterwegs mit Freunden und Familie zu teilen. Dänemark hilft ihnen jetzt dabei, an den beliebtesten Sehenswürdigkeiten des Landes das passende Hashtag zu finden.

#ShareDenmark

Immer mehr Reisende teilen ihre Schnappschüsse binnen Sekunden bei Facebook, Twitter und Instagram. Alle, die künftig nach Dänemark fliegen, müssen sich an den 50 in den Sozialen Medien am öftesten geteilten Sehenswürdigkeiten des Landes, keine Sorgen mehr um ein passendes Hashtag machen.

Diese sogenannten “Most Shearable Places” wurden nämlich durch Hashtag-Schilder markiert. Mit Hilfe der Kampagne, die im unteren Video erklärt wird, möchte die dänische Tourismusbehörde ihrem Land eine noch stärkere Präsenz in den sozialen Medien sichern.

Foto: visitdenmark.com

2 Kommentare

  • Christoph Antworten

    Gibt es denn auch den Hashtag #WIR TÖTEN KEINE HUNDE! ?
    Wir waren früher so gern dort oben. Wir haben jedes Jahr unseren Sommerurlaub dort verbracht. Jetzt – mit zwei kleinen Kindern – wäre es das naheliegendste Urlaubsziel. Doch seit einigen Jahren gibt es dort ein ganz schlimmes Hundegesetz, dem schon über 1500 Hunde zum Opfer wurden – auch die von Touristen. Für uns, die Hunde wirklich sehr mögen, kommt eine Reise dorthin deshalb leider nicht mehr in Frage.
    Gruß
    Christoph

    • Mateja Antworten

      Hallo Christoph,
      danke für die Info! Darüber wussten wir auch nicht Bescheid.
      Anscheinend wurde das Gesetzt dieses Jahr ein wenig gelockert.
      Aber trotzdem. Hundeliebhaber können sich unter anderem bei fejo.dk über seinen aktuellen Stand informieren.
      Grüße
      Mateja