Ausgangssperre an Touristenorten aufgehoben
| Aktuell Von

Ausgangssperre an Touristenorten aufgehoben

Weniger als zwei Wochen nach dem Putsch in Thailand hob das thailändische Militär teilweise die Ausgangssperre auf. Während das Ausgehverbot in Bangkok weiter bestehen bleibt, können sich Menschen in den Ferienorten Pattaya, Phuket und auf Koh Samui ab sofort zu jeder Zeit frei bewegen.

Militär hebt Ausgehverbot teilweise auf

In den thailändischen Touristenhochburgen Pattaya, Phuket und auf Koh Samui wurde die Ausgangssperre, die nach dem Putsch am 22. Mai verhängt wurde, wieder aufgehoben. Die Nachricht wurde von dem Nationalen Rat für Frieden und Ordnung veröffentlicht.

Die Regierung möchte die durch den Putsch verursachten Beeinträchtigungen in den touristischen Regionen so gering wie nur möglich halten. In anderen Regionen, so auch der Hauptstadt Bangkok, bleibt das nächtliche Ausgehverbot weiterhin bestehen. Dort dürfen sich Menschen zwischen 22 Uhr abends und 5 Uhr morgens nicht in den Straßen aufhalten.

Schreiben Sie einen Kommentar