Tegel
| Aktuell Von

Ryanair will Flughafen Tegel (TXL) weiter offenhalten

Wie viele Flughäfen braucht Berlin? Mehr als geplant, geht es nach den Interessen der Billigfluglinie Ryanair, denn diese ruft Fluggäste dazu auf, ein Volksbegehren gegen die geplante Schließung des Flughafen Tegel zu unterzeichnen. Dieser soll nach hauptstädtischer Planung sechs Monate nach der Inbetriebnahme des neuen Hauptstadtflughafens schließen.

„Als Hauptstadt von Deutschland und eine der meist besuchten Städte Europas benötigt Berlin mehr als nur einen Flughafen“, teilte Kenny Jacobs, Marketing-Chef des Billigfliegers, am Mittwoch auf einer Pressekonferenz mit. Das irische Unternehmen sorgt sich vor allem um seine Wachstumsmöglichkeiten in der deutschen Hauptstadt. Jacobs wies unter anderem darauf hin, dass in Berlin 2016 bereits rund 33 Millionen Passagiere bediente, während der neue Flughafen in Schönefeld für maximal 27 Millionen ausgelegt ist. Zwar sollen die Kapazitäten noch ausgebaut werden, aber trotzdem ruft Ryanair seine Fluggäste dazu auf, ein Volksbegehren gegen die Schließung Tegels zu unterzeichnen. Das irische Unternehmen selbst bedient den Flughafen Tegel jedoch nicht mit seinen Flügen, sondern hat gerade Schönefeld zu seiner größten Basis in Deutschland ausgebaut und dort neun Maschinen stationiert. Der Fluganbieter scheint zu fürchten, dass es in Zukunft eng werden könnte auf Berlins einzigen Flughafen.

Fotos: Tegel! von Dennis Skley / Flickr cc

Schreiben Sie einen Kommentar