irland
| featured | Reiseideen Von

10 Stationen für Ihre Irland-Rundreise

Die Tourismusindustrie in Irland konnte sich im ersten Halbjahr über ein Rekordergebnis von 3,9 Millionen Besuchern freuen. Falls auch Sie eine Reise nach Irland planen, sollten Sie sich die folgenden zehn Stationen nicht entgehen lassen.

Laut dem Statistikamt Irlands buchten in den ersten sechs Monaten des Jahres 3,9 Millionen internationale Besucher einen Flug nach Dublin oder zu einem der anderen irischen Flughäfen. Das sind so viele wie noch nie. Falls auch Sie die grüne Insel für sich entdecken möchten, sollten Sie sich auf Ihrer Irland-Reise die folgenden Stationen nicht entgehen lassen.

1. Ring of Kerry

Diese 179 km lange Panoramaküstenstraße im Südwesten Irlands ist ein Muss für alle Roadtrip-Fans. Sind Sie schon mit dem Fahren auf der falschen Straßenseite vertraut? Bevor Sie einen Mietwagen in Irland buchen, sollten Sie sich auch über die wichtigsten Verkehrsregeln im Land informieren.kerry

2. Cliffs of Moher

Das sind die bekanntesten Steilklippen Irlands. Vor allem in den Sommermonaten, wenn das Wetter milder ist, gehören sie zu den beliebtesten Touristenattraktionen des Landes. Halten Sie einen sicheren Abstand vom Klippenrand!moher

3. Dingle

Auch auf dieser Halbinsel bieten sich Ihnen atemberaubende Aussichten, die Sie nicht mehr so schnell vergessen werden. Oplablaues Wasser, grüne Hügel und goldene Sandstrände sind nur der Anfang dessen, was Sie auf Dingle erwartet. Ein Tipp für Feinschmecker: Speisen mit frischen Meeresfrüchten schmecken hier besonders gut.dingle

4. Blarney Stone

In den letzten 200 Jahren pilgerten mehrere Millionen von Menschen aus aller Welt zum Blarney Stone, um durch einen Kuss das Geschenk der Sprachgewandtheit zu erhalten. Leiden Sie an einer Schreibblockade? Klettern Sie die Stufen der Festung hinauf, lehnen Sie sich kopfüber über von der Mauer und küssen Sie den Stein!blarney stone

5. Connemara

Diese Region im Westen Irlands begeistert nicht nur mit ihren Buchten sondern auch Heide- und Moorgebieten sowie den Berglandschaften der Twelve Bens. Lassen Sie sich einen Ausflug in den Connemara-Nationalpark nicht entgehen!connemarra

6. Bibliothek des Trinity College

In der irischen Hauptstadt dürfen sie die Universitätsbibliothek des renommierten Trinity College nicht auslassen. Dieses architektonische Meisterwerk in Dublin beherbergt unter anderem auch das berühmteste Buch des Landes, “Book of Kells”. trinity

7. Valentia Island

Sie ist eine der westlichsten Inseln Europas und ein perfekter Zwischenstopp für alle, die sich nach dem ländlichen Irland sehnen. Die Insel ist zwar klein, ging aber trotzdem in die Weltgeschichte ein. Ab hier wurde in 1858 nämlich das erste Transatlantikkabel nach New York verlegt.valentia

8. Kilmainham Gaol

Für alle, die an der Geschichte des irischen Widerstands gegen die englische Herrschaft interessiert sind, ist ein Besuch von Kilmainham Gaol ein Muss. Das einstige Dubliner Gefängnis spielte eine wesentliche Rolle auf Irlands Weg zur Unabhängigkeit.jail

9. Burren

Der Landschaften von Burren schaffen es nur selten auf Postkarten, die Irland-Reisende an ihre Daheimgebliebenen versenden. Die Region ist trotzdem sehenswert, vor allem im Frühling, wenn die Wildblumen blühen. Für traditionelle irische Musik sollten Sie in Doolin halt machen.burren

10. St. Patrick’s Cathedral

Last but not least… die größte Kirche Irlands. Auch diese können Sie wie das Kilmainham Gaol Gefängnis im Rahmen einer Sightseeing-Tour durch Dublin besuchen.Ungefähr an der Stelle, wo heute die Kirche Steht soll einst die Quelle, an der St. Patrick bekehrte Christen getauft hat, gelegen haben.st-patricks

Fotos: astragony, florian christoph, dorameulman, evocateur, brosner, stephmouss, diversey, banjipark, wolfsavard, larrywkoester, diversey / Flickr cc.

Schreiben Sie einen Kommentar