roadtrip
| Reisetipps Von

So wird Ihr Roadtrip zum unvergesslichen Erlebnis

Die Flexibilität einer Autoreise hängt eigentlich nur von Ihrem geplanten Reisebudget ab. So ist es nicht verwunderlich, das sich Roadtrips vor allem für Abenteuerlustige, Familien oder auch Hundebesitzer als hervorragende Alternative zur Flugreise eignen. Fahrspaß und Chaos liegen manchmal jedoch nur ein paar Kilometer von einander entfernt. Hier kommen ein paar Tipps für einen gelungenen Roadtrip.

Wie weit Schaffen Sie es mit ihrem Sprit-Budget?

Egal ob es an die Nordsee, in die Provence oder quer durch die USA gehen soll, ein Roadtrip sollte gut geplant werden. Erstellen Sie am besten eine Liste. Worauf sollten Sie unterwegs achten? Was dürfen Sie nicht zu Hause vergessen? Und am wichtigsten: Wer fährt mit?

Mit der Wahl der richtigen Reisepartner ist ein gelungener Roadtrip praktisch vorprogrammiert. Die Straßen erkundet man am besten in einer Gruppe oder zumindest zu zweit. Vorzugsweise sollten mehrere Teilnehmer einen Führerschein besitzen. So können Sie sich beim Fahren abwechseln und sparen an Zeit. Am besten wählen Sie jemanden mit dem Sie schon gereist und gefahren sind. Der Spaß sollte ja nicht durch ständige Streitereien über den Fahrstil getrübt werden.

Falls Sie ein Auto mieten, sollten Sie sich gut über die Mietbedingungen, wie Mindestalter oder Zahlungsmöglichkeiten, informieren. Brauchen Sie für das gewählte Reiseland einen internationalen Führerschein? Sparen Sie auch nicht bei der Versicherung.

Bilder von unterwegsBilder von unterwegs

Packen Sie clever

Führerschein und Fahrzeugpapiere: Ohne die kommen Sie nicht weit.
Autokarten oder Navi: Erkunden Sie Nebenstraßen und haben Sie keine Angst, sich zu verfahren.
Müllbeutel: Es ist schon unglaublich, wie schnell sich die Blechkiste in eine Müllhalde verwandeln kann.
Adapter für Handy, Laptop und Co.: Vor allem, wenn Sie mehrere Tage in Folge auf und neben der Straße verbringen.
Taschenlampe und Taschenmesser: Requisite, die Sie bei einem Roadtrip nicht missen sollten.
Musik: Kein Roadtrip ohne passenden Soundtrack! Als Alternative eignen sich auch Hörbücher.
Sonnenbrille: Ob Sommer oder Winter, Lassen Sie Ihre Sonnenbrille nicht zu Hause liegen.
Feuchtigkeitstücher und Toilettenpapier: Vielseitig einsetzbar, nicht nur bei einer Überprüfung des Ölstandes.
Bargeld: Haben Sie immer ein wenig Geld in der geeigneten Währung dabei. Viele europäische Ländern besitzen gebührenpflichtige Autobahnen. In manchen, exotischeren, Ländern kann man seinen Sprit auch nur bar bezahlen.
Proviant: Versorgen Sie sich mit genug Knabbereien und Getränken. Wählen autofreundliche Snacks, die keine Flecken und Krümel hinterlassen.
Spiele: Der passende Zeitvertreib,wenn Sie in einer Gruppe oder mit Kindern reisen.
Kissen und Decken: Sorgen für gemütliche Nickerchen.
Reserveschlüssel: Man weiß ja nie…

Bilder von unterwegsBilder von unterwegs

Was packen Sie für Ihren Roadtrip ein?

Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!

Informieren Sie sich gut über die Verkehrsvorschriften in Ihrem Reiseland. Oft gibt es schon bei der Pflichtausstattung Unterschiede. Wussten Sie, dass in Frankreich stets ein Alkoholtester im Auto mitgeführt werden muss? In Griechenland sollten Sie mit Kindern im Auto besser keine Zigarette anzünden und in Spanien müssen auch Hunde einen Gürtel anlegen.

Dann wünschen wir nur noch eine gute Fahrt!

Fotos: Kazz.0, joejiang.sg, JoeInSouthernCA, Kuster & Wildhaber Photography, xzjw83 / Flickr cc.

2 Kommentare

  • Christina Antworten

    Eine wirklich tolle Liste und Roadtrips machen einfach eine Menge Spass! Wichtig sind vorallem die Mitfahrer und dann natürlich auch die Route. :D
    Hach, ich hoffe ich kann bald wieder einen machen.
    Liebe Grüße
    Christina

    • Mateja Antworten

      Ja, stimmt. Auf die Route kommt es auch an. Ich bin ab Freitag wieder drei Tage mit dem Auto unterwegs, diesmal quer durch Slowenien, und kann es kaum erwarten.
      Liebe Grüße,
      Mateja