Reisemagazin – LILIGO.com icon
Reisemagazin – LILIGO.com
  •   3 min read

Sind Sie vielleicht auch über die Kampagne der chinesischen Behörden gestolpert, die Touristen dazu ermutigen, Tibet im Winter zu besuchen? Schon war, im Winter ist in dem vergessenen Land in der Tat alles günstiger, aber ist es wirklich eine gute Idee gerade in den kältesten Monaten des Jahres das asiatische Hochland, mit immerhin einer durchschnittshöhe von 4500 Metern, zu besuchen?

Die Kampagne Tibet-Reise im Winter wurde vom Tourismusbüro des Autonomen Gebietes Tibet unter Aufsicht der der chinesischen Verwaltung ins leben gerufen. Vor allem die Volkszeitung, das Sprachrohr des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Chinas, rührt fleißig die Werbetrommel für die Aktion.

Tibet im Winter bis zu 50 % günstiger! Bei dieser Meldung werden Sie wahrscheinlich nicht gleich Ihre Koffer packen, ohne zuvor gründlich darüber nachzudenken. Wenn Sie das Wort „Tibet“ hören, denken wahrscheinlich auch Sie zuerst an Himalaja, Mount Everest, Schnee und Kälte, oder? Doch die Idee, im Winter nach Tibet zu fahren ist nicht so absurd, wie sie beim ersten Nachdenken scheint. Weit davon entfernt.

Die Preise schmelzen im Winter nur so vor sich hin

Die Kampagne soll den ganzen Winters lang, vom 1. November bis 31. März, laufen. Die Tourismus-Abteilung de chinesischen Regierung koordiniert die Arbeit der Reisebüros, Hotels und Fluggesellschaften, um günstige Preise zu sichern. Von November bis April, sollten somit die Kosten einer Tibet-Reise nur die Hälfte einer Reise in der Hochsaison im Sommer betragen.

Laut der Volkszeitung plant die Regierung in den Wintermonaten die Preise von Eintrittskarten für Sehenswürdigkeiten und die Kosten für Führer um ganze 50 % zu senken. In zahlreichen Hotels werden Übernachtungen auch 40 bis 60 % günstiger sein als in der Hochsaison.

Auch haben Sie im Winter den Vorteil, Sehenswürdigkeiten wie den Jokhang Tempel oder den Potalapalast in aller Gemütlichkeit besuchen zu können. Sie brauchen sich nicht durch Menschenmassen durchzukämpfen (ja, den Toutistenansturm gibt es im Sommer auch schon im Tibet), womit Ihre Tibet-Reise gleich wieder einiges an Authentizität gewinnen kann.

Von wegen kalt!

Seine wir mal ehrlich. Die Stadt Lhasa liegt auf 3650 Metern Höhe, natürlich wird es dort kalt sein im Winter. Das Klima im Tibet ist jedoch milder als zum Beispiel in Peking oder in New York, wo die Schneestürme Ihre Winterreise auch schnell in eine extreme Erfahrung der besonderen Art verwandeln können.

Entgegen der landläufigen Meinung, gibt es in Tibet, außer auf der Himalaja-Grenze, praktisch keinen Schnee. Im Gegenteil, Lhasa freut sich jährlich über mehr als 3000 Stunden Sonnenschein. Sie können sich also auch bei Temperaturen von -10 bis 10 Grad Celsius noch immer über goldene Sonnenstrahlen und atemberaubende Aussichten freuen.

Von extremen Temperaturen brauchen wir also noch lange nicht zu sprechen. Dazu gibt es in den Wintermonaten in Tibet auch nur sehr wenig Niederschläge. Warme Kleidung guter Qualität sorgt auch bei Amateurwanderern für einen gelungenen Himalaja-Aufenthalt. Sofern sie natürlich nicht planen, gleich die höchsten Gipfel zu besteigen. Es sind nicht nur die Yaks und die Sherpas, die den tibetischen Winter überleben können.

Ihr persönlicher Everest

Top

  • Reise zum halben Preis
  • Nebensaison mit authentischer Atmosphäre

Flop

  • Relativ kaltes Klima

Für ein Winterabenteuer im Tibet sollten Sie folgende Bedingungen erfüllen:

  • Ihnen ist nicht schon bei 20 Grad kalt und und Sie sind mit warmer Kleidung ausgestattet.
  • Sie sind an tibetischer Kultur interessiert werden von Himalaja-Landschaften magisch angezogen.
  • Sie haben nicht die Absicht den Everest zu erklimmen aber möchten lieber die Gipfel von den Tälern aus bewundern.

Im zweiten Beitrag schauen wir uns noch ein paar Sehenswürdigkeiten an, die eine Tibet-Reise gleich noch verlockender machen.

Flüge nach China
Fotos: Richard Weil, kkcondon / Flickr cc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

footer logo
Made with for you