foto11
| Reisetipps Von

Tipps für bessere Reisefotos

“Auf Reisen gleichen wir einem Film, der belichtet wird. Entwickeln wird ihn die Erinnerung.” Diese berühmten Worte stammen von Max Frisch. Heute braucht man nach einer Reise meistens nichts mehr zu entwickeln. In der Welt der Digitalkameras kann man das Ergebnis schon während des Knipsens betrachten und ausbessern. Wir sammelten trotzdem ein paar Tipps, die Ihre Schnappschüsse zu noch schöneren Erinnerungen werden lassen.

Können Sie sich noch an die Freude oder Enttäuschung beim Durchgehen der frisch entwickelten Urlaubsfotos erinnern? Heute greifen die meisten Reisenden einfach auf eine Digitalkamera oder ihr Handy zurück, wenn es um das einfangen wertvoller Erinnerungen geht. Trotzdem kann das erwünschte Ergebnis oft ausbleiben.

Ein Fotomotiv schaut auf einem Bild oft ganz anders aus als man er in Erinnerung hat. Dabei braucht man sich bei einer Digitalkamera überhaupt keine Sorgen um den teuren Film zu machen. Außer ein paar Minuten Ihrer Zeit haben Sie also nichts zu verlieren.
Immer bei der Hand...
Egal ob bei einem kurzem Wochenendtrip nach Barcelona oder einer Indien-Reise, halten Sie Ihre Kamera immer bereit. Falls Sie nicht gerade auf einer Foto-Reise sind, sollten Sie lieber auf eine kleine kompakte Kamera zurückgreifen, bei der Sie auch keine Angst haben, dass Sie kaputt oder verloren geht.

Cheeeeeese!

Experimentieren Sie mit der Perspektive!

  • Regel Nummer eins: Putzen Sie Ihr Kameraobjektiv. Dann kann das Knipsen schon losgehen.
  • Es ist Zeit, um aus dem Rahmen zu fallen! Experimentieren Sie mit dem Fotomotiv.
  • Probieren Sie verschiedene Perspektiven aus. Halten Sie die Kamera über Ihrem Kopf oder gehen Sie in die Knie. Das Resultat ist oft überraschend gut und vor allem erfrischend.
  • Nutzen Sie ihren Selbstauslöser. Vor allem für Alleinreisende ein Muss, falls Sie auch mal ins Bild möchten. Passen Sie jedoch auf das Ihre Kamera nicht gestohlen wird!
  • Was war das? Reagieren Sie schnell und knipsen Sie einfach drauf los. In einem Schlüsselmoment haben Sie keine Zeit erst an Einstellungen zu denken. Mit eine wenig Glück werden Sie jedoch mit atemberaubenden Motiven belohnt.
  • Gehen Sie auch mal näher. Vergessen Sie auch nicht auf die Makro-Einstellungen Ihrer Kamera!
  • Seien Sie diskret oder fragen Sie erst nach, wenn Sie Einheimische oder andere Touristen Fotografieren. Seien Sie nicht zu aufdringlich!

Falls Sie auf eine Retro-Fotoerlebnis aus sind, empfehlen wir eine Einwegkamera.

Fotos: Sky Eckstrom, Herr_Bert, Melissa O’Donohue / Flickr cc.

Schreiben Sie einen Kommentar