Tourismus
| Aktuell Von

Rekordzahl für 2016: 1,23 Milliarden Urlauber weltweit

Immer mehr Menschen weltweit machen Urlaub, daran ändern auch Ängste vor Terroranschlägen oder bewaffneten Konflikten nichts. Wie die Welttourismusorganisation der Uno (UNWTO) in Madrid mitteilte war 2016 sogar ein regelrechtes Rekordjahr: Die Zahl der Auslandstouristen stieg im Vergleich zum Vorjahr um 3,9 Prozent auf gut 1,23 Milliarden.

“Die Zahlen bedeuten, dass im Vergleich zu 2015 fast 46 Millionen Menschen mehr gereist sind”, sagte Taleb Rifai, Generalsekretär der UNWTO. Nach Angaben der Uno-Organisation sei dies bereits das siebente Wachstumsjahr in Folge. Für 2017 erwarte man sogar noch einen weiteren Anstieg um drei bis vier Prozent. Einen ähnlich steilen Anstieg der internationalen Touristenzahlen habe man zuletzt vor einem halben Jahrhundert in den Sechzigerjahren registriert.
Vor allem im Pazik- und dem asiatischen Raum seien die Tourismuszahlen in die Höhe geschnellt. Hier habe man einen Anstieg von rund acht Prozent verzeichnet. Auch Afrika als Tourismusregion habe einen Anstieg erlebt, doch nach wie vor empfängt der Kontinent aber nur fünf Prozent aller Auslandsreisenden und hat somit einen sehr kleinen Anteil am Weltmarkt.
Nach Süd-, Zentral- und Nordamerika reisten 2016 den Angaben der UNWTO zufolge rund vier Prozent mehr Touristen als im Vorjahr. Europa hingegen wuchs nur um rund zwei Prozent. Verlierer des vergangenen Jahres war der Nahe Osten: Hier gingen die Tourismuszahlen um vier Prozent zurück.

Fotos: Travel von Moyan Brenn / Flickr cc

Schreiben Sie einen Kommentar