Reisemagazin – LILIGO.com icon
Reisemagazin – LILIGO.com
  •   1 min read

Nach dem Airbnb-Verbot in Berlin könnte jetzt auch Paris die Vermietung von Wohnungen an Touristen verbieten. Die französische Metropole besitz 40.000 aktive Airbnb-Anbieter.

Seit dem 1. Mai 2016 sind Ferienwohnungen in Berlin verboten. Trotzdem können Reisende auf Vermittlungsportalen, darunter auch Airbnb, weiterhin nicht nur Zimmer, sondern auch Wohnungen buchen. Obwohl ganze Wohnungen seit Monatsbeginn nicht mehr als Ferienwohnungen angeboten werden dürfen, lassen sich viele Vermieter anscheinend nicht einschüchtern. Dabei drohen den Anbietern bis zu 100.000 Euro Bußgeld.

Auch in Paris wird über ein Verbot von Ferienwohnungen diskutiert. Allein Airbnb besitzt in der französische Metropole mehr als 40.000 aktive Anbieter. Mit immer mehr Kontrollen und einer speziellen Registrierung der Anbieter, möchte die Stadt professionelle Betreiber von Ferienwohnungen von privaten Anbietern trennen.

Foto: A View of Paris von HarshLight / Flickr cc.

Finden Sie mit Liligo die besten Flüge für Ihre nächste Reise!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

footer logo
Made with for you