| Reiseideen Von

EM 2012: Breslau, alte Stadt mit jugendlichem Flair (5/8)

Beim Stadionbau in Wroclaw lief nicht immer alles nach Plan. Die neue Arena mit 43.000 Sitzplätzen öffnet später als angekündigt aber pünktlich. Die ganze Stadt liegt schon jetzt in den Vorbereitungen, Fußballfans aus allen Ecken Europas für drei Vorrundenspiele der EM 2012 willkommen zu heißen.

Was gibt es in Breslau zu sehen

Fußball hin oder her, neben den zahlreichen Geschäftsleuten sind es auch immer mehr Touristen, die die Stadt für sich entdecken.

Breslau bietet mit seinen alten Gebäuden und romantischen Gassen auch einen malerischen Hintergrund für das rege Stadtgeschehen und die Jazz- und Filmfestivals, die alle Jahre wieder zahlreiche Künstler in die Hauptstadt von Niederschlesien locken.

In der Universitätsstadt an der Oder finden Sie unter anderem neun Museen, eine Philharmonie, zehn Theater, eine Oper, eine Operette und sogar ein Puppentheater. Und da soll noch jemand behaupten in Breslau wäre nichts los.

Was Sie nicht auslassen sollten

Die Universität: Das am südlichen Oderufer gelegene Universitätsgebäude ist eins der wichtigsten Bauwerke Breslaus. Sie wurde im 17. Jahrhundert von den Jesuiten gegründet. Hier bekommen Breslauer-Studenten in einem beeindruckenden barockem Saal Generation nach Generation ihr Diplom überreicht. Unter den Absolventen waren auch insgesamt elf Nobelpreisträger, zehn davon wurden auch in der Stadt geboren. Vergessen Sie nicht die Aussichtsplattform.

Der Rynek: Auf Deutsch der Ring, so nennen die Breslauer erstaunlicherweise das Viereck in der Stadtmitte. Auf diesem ehemaligen Marktplatz und in den umliegenden Bars und Kaffees treffen sich sowohl Einheimischen als auch Touristen. Der Platz war nach dem Krieg zu 70 % zerstört. Er wurde wieder aufgebaut und gilt heute als das Herz Breslaus. Eins der schönsten Bauwerke ist das Rathaus aus dem 13. Jahrhundert.

Die Elisabethkirche: Ursprünglich stand im 11. Jahrhundert eine Holzkirche an der Stelle, wo ab dem 14. Jahrhundert stufenweise die Elisabethkirche, das Zentrum der evangelischen Kirche Breslaus, entstand. Die Wände der heute katholischen Kirche werden von prächtigen gotischen und Renaissance-Kunstwerken geschmückt. Sie werden schon von weit her ihren mächtigem Turm erkennen.

Wyspa Piasek und Wyspa Tomski: Spazieren Sie zu den beiden Oderinseln, den Anfängen Breslaus, von wo aus sich die Stadt seit dem 14. Jahrhundert ausbreitete. Auf der Sandinsel finden Sie die prächtige gotische Kirche St. Maria auf dem Sande und auf der Dominsel den Dom, das höchste Bauwerk der Stadt und die wichtigste Kirche von ganz Schlesien.

Die Gnome: Haben Sie Lust auf eine Koboldjagt? Rund um die Stadt sind etwa 80 Zwerge aus Bronze versteckt. Diese sind das Resultat einer alternativen Bewegung rund um den ehemaligen Bürgermeister Frydrich aus dem Jahr 1982.

Essen und Trinken

Bevor es ab zum Feiern geht, hier noch ein paar Tipps, wie sie in Breslau gegen den großen oder kleinen Hunger vorgehen können.

Restaurants mit heimischer und internationaler Küche gibt es in Breslau viele. Für ein Abendessen im polnischen Stil empfiehlt sich Restauracja Domowa auf der Kotlarska-Straße. Lust auf etwas Süßes? Czekoladziarnia (ul. Włodkowica) und Chocoffee (ul. Więzienna/Igielna) locken mit Schokolade und im FC Naleśniki (ul. Kuźnicza) und Iguana (ul. Nożownicza) werden Ihnen Pfannkuchen serviert.

Natürlich kommen Sie auch im Breslau nicht um das Bier herum. Für polnisches Bier halten Sie am Rynek Ausschau nach dem Spiż. Ein breite Auswahl am tschechisches Bier bieten Artzat (ul. Malarska) und Czeski Raj (ul. Bogusławskiego). Wenn Sie doch lieber dem deutschen Bier Treu bleiben wollen, gibt es für Sie am Rynek auch die Bierhale.

Breslau bei Nacht

Als Studentenstadt ist Breslau Tag und Nacht am leben. 140 000 Jugendliche, mehr als ein viertel der Bevölkerung prägen das Stadt-, Kultur- und das Nachtleben von Breslau.

Forma: Der Klub bietet, ganz im Stil seiner Underground-Vorbilder in Berlin, minimalistisches Dekor und alternative Musik. Hausverbot haben hier kommerzielle Hits und Fotoapparate. Nach dem Motto: Was in Forma passiert, bleibt in Forma. So können Sie in Ruhe bis zum Morgengrauen abfeiern. Adresse: ul. Św. Mikołaja 8-11.

Salvador: Der Platz ist etwas für Siesta und Fiesta. Hier dreht sich alles um den spanischen Maler und Tequila. Die Bar wurde im alten Börsengebäude eingerichtet und bietet eine perfekte Atmosphäre zum Entspannen, Reden und natürlich Trinken. Adresse: Plac Solny 16, an der Ecke von Szajnochy und Gepperta.

Niebo: Wenn andere Bars langsam zumachen, geht es um 3 Uhr nachts im Niebo (auf deutsch Himmel) erst so richtig los. Die Bar lockt mit entspannter Retro-Ausstattung, Wodka mit Karamell-Sirup und Konzerten. Adresse: ul. Ruska 51.

Günstig nach Breslau

Von Frankfurt nach Breslau bringt Sie ohne Zwischensstopps die polnische Fluggesellschaft Polskie Linie Lotnicze (LOT) und die Lufthansa. Mit diesen können Sie auch von den anderen größeren Fklughafenstädten in Richtung Breslau abheben. Aus Dortmund bietet auch der billigflieger Wizzair Direchtflüge nach Wroclaw an.

Flüge nach Breslau

Fotos: learchos Kapoutsis, BernieCB, BernieCB, keepwaddling1, Klearchos Kapoutsis, katielips, katielips, Trincão / Flickr

Schreiben Sie einen Kommentar