Reisemagazin – LILIGO.com icon
Reisemagazin – LILIGO.com
  •   3 min read

Es gibt Neuigkeiten für alle Fans des Fußballgenies Lionel Andrés Messi. Die Reiseagentur Tangol aus Buenos Aires bot zum Anlass des Länderspiels Argentinien-Chile für 250 $ eine Tour an, bei der sich alles um den argentinischen Superstar im Dress von FC Barcelona dreht.

Viele werden es nicht sein, die nur deswegen nach Argentinien fliegen werden. Wenn Sie aber zu den immer zahlreicheren Reisenden zählen, die Argentinien jedes Jahr anlockt, und noch dazu Fan des runden Balles, dann können Sie gleich zwei fliegen mit einer Klappe schlagen.

Fußball-Tourismus

Sogenannte Fußball-Touren sind bei Argentinien- und vor allem Buenos-Aires-Besuchern schon seit längerer Zeit beliebt. Auch wenn Sie nicht zu den hartgesottenen Fußballfans gehören kann zum Beispiel ein Spiel der Boca Juniors zu einem richtigen Erlebnis werden. Man spricht ja nicht umsonst von Fußballkultur. Und bei der südländischen bekommt man einiges zu sehen.

Was enthält so eine Fußballspiel-Tour in der Regel?

  • Einen Stadionbesuch in Begleitung eines Reiseführers,
  • Stadion-Transfers und
  • eventuell auch Snacks, Bier oder sogar
  • Unterkunft.

Was sich bei solchen Angeboten aber besonders gut verkaufen lässt, ist vor allem die Sicherheit. Obwohl diese ja nie garantiert werden kann, entscheiden sich viele Reisende vor allem wegen ihr lieber für eine Tour als für einen Stadionbesuch auf eigene Faust.

Die Messi-Tour

Vergöttert wird Leo Messi schon seit Jahren. Er gilt als Nachfolger Maradonas und immer mehr Fußballfans aus aller Welt pilgern, nicht nur wegen aber vor allem, wegen Ihm nach Barcelona. Im Camp Nou wird schon lange nicht mehr nur Katalanisch gesprochen.

Diesen Trend beobachtete auch die Reiseagentur Tangol aus Buenos Aires. Anlässlich des Länderspiels Argentinien – Chile hat die Agentur zum ersten Mal ein Paket angeboten, dass vor allem Touristen anspricht.

Für 250 $ bekommt man zwei Übernachtungen in einem 4-Sterne-Hotel geboten, eine Teilnahme am Länderspiel in Begleitung von sogenannten „Spezialisten in Sachen Messi“, die einen mit Insider-Infos versorgen, und den Besuch von der Stadt, die Messis Kindheit geprägt hat.

Rosario ist (nur) 300 Kilometer von Buenos Aires entfernt, das sich somit perfekt als Ausgangspunkt der Tour eignet. Bei der Pilgerfahrt zu dem Ort, wo alles begann, besichtigen sie auch das Haus in dem er aufgewachsen ist oder die ersten Fußballplätzen auf denen er gespielt hat.

Pilgerreisen für Fußballfans

Ein Modell, das sich bei jedem Argentinien-Länderspiel, das in Buenos Aires ausgetragen wird, gut vermarkten lässt. Der »Erfinder« des Angebotes Lucas Markowiecki wird sich somit freuen, dass Messi gerade bei dem Chile-Spiel endlich wieder auch in der Nationalmanschaft aufglänzte und sein erstes Tor im argentinischen Dress seit zwei Jahren für sich verbuchte.

Laut Lucas Markowiecki war die erste Tour schon einige Zeit vor dem Spiel zu 70 % ausgebucht. An Nachfrage, vor allem aus dem Ausland, mangelt es also nicht. Der größte Teil der Teilnehmer machten Engländer und Iren aus. Aber auch Kolumbianer und Mexikaner waren dabei.

Es scheint fast so als ob Messi bald der berühmteste Sohn von Rosario wird. Noch trägt diesen Titel ja  Ernesto „Che“ Guevara.

Fotos: Adam Jones, Ph.D., LUCHO :9, michellenm, raul_vishy / Flickr cc.

Günstige Flüge vergleichen bei LILIGO!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

footer logo
Made with for you