Reisemagazin – LILIGO.com icon
Reisemagazin – LILIGO.com
  •   1 min read

Schon lange versucht die Konkurrenz das Monopol der Deutschen Bahn über das deutsche Schienennetz zu brechen. Bisher mit mehr oder weniger Erfolg. Nun steigt mit Locomore auch ein mittels Crowdfunding finanziertes Unternehmen in den Wettbewerb ein. Ab Mitte Dezember wird der erste Fernzug des Unternehmens zwei Mal täglich über Stuttgart nach Berlin rollen.

Locomore ist ein 2007 gegründetes Eisenbahnverkehrsunternehmen mit Sitz in Berlin, bereits 2009 war es an der Gründung des Hamburg-Köln-Express beteiligt. Doch erst seit Juni 2015 versucht Locomore neue Strecken durch Crowdfunding zu finanzieren. Dabei können Privatleute dem Unternehmen Geld zur Verfügung stellen. Locomore jedenfalls konnte sich auf diesem Weg einen Betrag von 577.761 € als Basisfinantierung für die neue Strecke sichern.

Mit dem Geld hat das Unternehmen gemeinsam mit dem mittelständischen Bahnvermieter SRI Rail Invest neun alte Intercity-Wagen der DB aus dem Jahr 1977 in den Niederlanden aufgekauft, in Rumänien auffrischen und ins Locomore-Design bringen lassen. Das besondere: jedes Abteil ist mit vier Steckdosen und einem WLAN-Router für kostenloses Surfen im Zug ausgestattet. Gegenüber der Deutschen Bahn will Locomore außerdem mit günstigen Preisen punkten.
Ab diesen Freitag verkauft das Berliner Unternehmen Fahrscheine auf seiner Homepage.

Foto: A-LOCD 61 81 22-90 002-9 Bmz von Locomore von Frank Paukstat

Finden Sie mit Liligo die besten Flüge für Ihre nächste Reise!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

footer logo
Made with for you