Reisemagazin – LILIGO.com icon
Reisemagazin – LILIGO.com
  •   3 min read

Die Wellen vor den Fidschiinseln sind hoch und hohl brechend. Die perfekten Reafbreaks also für jeden Surfer, der nach Wellen für Fortgeschrittene und der dazugehörigen Herausforderung sucht. Aber nicht nur die Wellenbrüche machen Fidschi zu einem Muss für jeden Surfer. Das Archipel bietet die perfekte Kulisse, um sowohl Sonne zu tanken wie auch die Inselkultur zu erkunden, natürlich immer auf der Suche nach der perfekten Welle.

Noch vor nicht all zu langer Zeit war das Surfen auf Fidschi verboten. In 2010 hat die Tourismusbehörde des Inselstaates alle Verbote und Beschränkungen, die das Wellenreiten betreffen, endlich aufgehoben. Seitdem haben sich die Inseln zu einer richtigen Pilgerstätte für fortgeschrittene und Profi-Surfer entwickelt.

Die Fidschiinseln besitzen die perfekten Surf-Spots für jeden Ripper. Aber lassen Sie sich nicht einschüchtern. Wenn Sie noch nicht so weit sind, finden Sie auf den Inseln auch Strände und Wellen für Beginner. Einen Flug auf die Fidschiinseln werden Sie also auf keinen Fall bereuen.

Das Fidschi-Archipel im Südwestpazifik besteht aus mehr als 330 Inseln. Auf den 110 bewohnten wird fast überall Englisch, eine der Amtssprachen der Inselgruppe, gesprochen. Die Einheimischen bevorzugen jedoch ihre Muttersprache. Mit ein paar Brocken Fidschi werden Sie sich schnell beliebt machen. Die Fidschianer freuen sich schon über ein einfaches bula (Hallo!) oder vinaka (Danke!).

Surfstrände mit Potenzial

Eine gelungene Fidschi-Surfsession hängt natürlich von den Gezeiten ab. Die meisten Riffe, über denen die Wellen so schön brechen, eignen sich lediglich bei Hochwasser zum Surfen. Manche sind nur mit einem Boot erreichbar. Auf den folgenden drei Spots werden Sie sich die Wellen zwar mit anderen Surfern teilen müssen, dafür bieten diese auch all die nötige Surf-Infrastruktur; Ausrüstung, Boote und Schnellkurse für Anfänger.

Nadi

Wenn Sie noch ein Anfänger sind, sollten Sie sich an das Gebiet um die Coral Coast halten. Melden Sie sich im Surfcamp von Nadi für ein paar Nachhilfestunden an! Im Fiji Surf Shop in Nadi Town finden Sie sowohl Ausrüstung wie Surf-Lehrer. Auf einem halbtägigen Ausflug bekommen Sie Brett wie auch die dazugehörige Technik geboten.

Pacific Harbour

In der Frigates Passage, ungefähr 20 Kilometer vor der Küste, finden Sie eine der berühmtesten Wellen von Fidschi. Diese linksbrechende Welle befördert regelmäßig Brettfreaks aus aller Welt über 100 Meter weit. Im Gegensatz zu vielen anderen Wellen von Fidschi können Sie diese sowohl bei Hoch- wie auch Niedrigwasser genießen.

Kadavu

An diesem Spot kann Ihnen die Freude an den mächtigen Wellen nur von den tropischen Ostwinden verdorben werden. Um sich die Surfsession nicht zu ruinieren, sollten Sie am besten am frühen Morgen oder am späten Nachmittag, wenn sich die Winde gelegt haben, auf Ihr Brett steigen. Im Surf-Resort von Nagigia finden Sie auch all die notwendige Ausrüstung.

Ab auf die Fidschiinseln!

Das Wetter und die Gezeiten sind zwei wichtige Elemente, die Sie beim Planen Ihres Suf-Urlaubes auf Fidschi beachten sollten. Während der Regenzeit zwischen November und April raten wir von einer Fidschi-Reise am. Mit all den Hurrikanen und Zyklonen kommen Sie in dieser Periode nur schwer zum Surfen. Hartgesottene Surfer werden Sie auf den Inseln zwar das ganze Jahr über antreffen, die beste Zeit für einen Surf-Urlaub liegt jedoch zwischen April und Oktober.

Quallen, Korallen und Seeläuse

Beim Surfen in den tropischen Gewässern werden Sie nur schwer ohne jegliche Kratzer davonkommen. Bei all der Reibung, den Quallen, Korallen und Seeläusen müssen Sie schon einmal mit einem Hautausschlag rechnen. Davor schützt Sie ein Surfanzug. Vergessen Sie auch nicht Bepanthen plus und Sunblocker oder Zinkpaste einzupacken.

Hohe Wellen für die Profis
Hohe Wellen für die Profis

Haben Sie schon die perfekte Welle erwischt?

Fotos: robertpaulyoung, Jeff Rowley Big Wave Surfer / Flickr cc.

Finden Sie mit Liligo die besten Flüge für Ihre nächste Reise!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

footer logo
Made with for you