indien-selfie
| Aktuell Von

Indien führt Selfie-freie Zonen ein

An manchen Orten ist das schießen von Selfies einfach zu gefährlich. Die Polizei von Mumbai hat nach dem letzten tödlichen Unfall 16 Zonen der indischen Hauptstadt zu sogenannten “No-Selfie-Areas” erklären lassen.

Selfies sind keine ungefährliche Angelegenheit. Immer wieder ließt man von Menschen, die beim schießen der Selbstporträts verletzt werden oder sogar ums Leben kommen. Im letzten Jahr veröffentlichten die russischen Behörden sogar Richtlinien für sichere Selfies. Nach dem jüngsten tödlichen Selfie-Unfall in Mumbai hat die Polizei der indischen Hauptstadt jetzt Verbotszonen für Selfies eingerichtet. An den 16 gefährlichen Orten wurden für Einheimische und Touristen auch entsprechende Schilder mit Warnungen aufgestellt.

Foto: Youngsters enjoying the rains in Mumbai, India von sandeepachetan.com travel photography / Flickr cc.

Schreiben Sie einen Kommentar