| Reiseideen Von

EM 2012: Warschau, das Herz Polens (2/8)

Hat Ihnen unser Beitrag über Kiew gefallen? Diesmal besuchen wir einen anderen Austragungsort des Top-Sportereignisses 2012: Warschau, die Hauptstadt Polens. Die Stadt ist bereit, den Fans aus ganz Europa einen warmen Empfang zu bereiten. Sind Sie bereit für Warschau?

Was gibt es in Warschau zu sehen

Schön und prächtig: Zur Wende vom 18. zum 19. Jahrhundert war Warschau genau das und noch mehr. Eine Metropole auf dem Höhepunkt ihres Ruhmes. Mit ihren Alleen und mit Dichtern gefüllten Kaffees war die Stadt ein Kulturzentrum des alten Kontinents, und wurde Zuhause gerne auch das Paris des Nordens genannt.

Dann kamen die Bomben des Zweiten Weltkrieges und in Warschau war nichts mehr wie früher. Die Stadt wurde größtenteils zerstört. Das hielt die Polen aber nicht davon ab, jeden einzelnen Stein wieder aufzusammeln und ihre Hauptstadt erneut aufzubauen, diesmal jedoch nach dem Geschmack der Sozialisten. Heutzutage erscheint die Altstadt noch immer in all ihrer Pracht umgeben von unzähligen neuen Gebäuden inklusive dem Palast der Kultur und Wissenschaft.

Was Sie nicht auslassen sollten

Die Altstadt (Stare Miasto)

Nach dem Zweiten Weltkrieg haben die Polen diesen Teil der Stadt mit großer Sorgfalt und viel Leidenschaft wieder aufgebaut. Die altstadt ermöglicht es den Touristen zumindest einen flüchtigen Blick auf die frühere Pracht Warschaus zu werfen. Bei dem Wiederaufbau wurden die Originalpläne, Materialien uns Stile verwendet. Schauen wir uns mal in der Gegend um:

  • Der Marktplatz (Rynek Starego Miasta): Hier im Herzen der Altstadt treffen sich all die kleinen Straßen auf dem Marktplatz. Dieser eignet sich somit hervorragend für einen Nachmittagsspaziergang. Zu Fuß können Sie von hier aus den Schlossplatz erreichen, wo der Zamek steht. Dieser war seinerzeit ein Kaiserlicher Palast und beherbergt heute eins der besten Museen der Stadt mit einer beträchtlichen Anzahl an bedeutenden Sammlerstücken.
  • Religiöse Bauwerke: In Warschau zählen diese zu den schönsten Gebäuden der Stadt. Es wäre undenkbar all den Weg nach Warschau zurückzulegen, ohne einmal die perfekten gotischen Formen der Johanneskathedrale zu bewundern. Sind sie schon müde? Dann machen Sie zuerst eine kleine Pause, bevor Sie sich zu den doppeltürmigen Paulinerkirchen Heiliggeis und St. Hyazinth aufmachen, die zu den wichtigsten Barockbauwerken der Stadt zählen.

Die Plätze Warschaus

Die Plätze Warschaus sind Beispiele zauberhafter Architektur. In ihren zahlreichen Stilen zeugen sie von den vielfältigen Kunstströmungen, die hier vielleicht ein bisschen später eingetroffen sind als in Westeuropa, aber einen schönen Mix von Stilen und Einflüssen bilden. Das Resultat ist einfach fesselnd.

  • Der Palast von Wilanów: Dies ist wahrscheinlich der ästhetisch schönste Palast Polens. Von Außen können sie im Design italienische Einflüsse erkennen. Englische und orientalische Spuren finden Sie in den verschiedenen Motiven im Inneren des Palastes. Der Palast beherbergt eine beeindruckende Sammlung von Gemälden. Gehen sie nicht an den prächtigen Gärten vorbei, ohne einen Blick darauf zu werfen.
  • Der Kulturpalast: Der Palast der Kultur und Wissenschaft war ein Geschenk der Sowjetunion an Polen und wurde innerhalb von nur drei Jahren und mit Hilfe von tausenden Arbeitern errichtet. Als in den achtziger Jahren des vorigen Jahrhunderts der Kommunismus zusammenbrach, hat man in Polen ausgiebig darüber diskutiert, was mit dem Gebäude geschehen sollte. Schlussendlich wurde es zu einer Attraktion für Touristen umgestaltet und gleichzeitig zum höchsten Gebäude Polens aufgestockt.
  • Der Wasserpalast: Er steht im Lazienki Park, einer der schönsten Park- und Palastanlagen Europas. Dieser beherbergt eine Nummer von neoklassizistischen Bauwerken, unter anderen ein Theater das auf einer künstlichen Insel errichtet wurde.

Mehr Interessantes

Warschau ist eine Stadt vieler Gesichter. Unternehmen Sie während Ihres Warschau-Aufenthalts eine Reise durch die Zeit und besuchen Sie eins der folgenden Viertel.

Das Warschauer Ghetto: Dieser Teil von Warschau ist heute Heim der größten jüdischen Gemeinde der ehemals Nazi-besetzten europäischen Länder. Es trägt eine dunklen Geschichte mit sich. Viele Juden wurden nämlich von hier in die nächstgelegenen Konzentrationslager deportiert. Das Viertel ist ein gutes Beispiel für die Überlebenskraft und den positiven Wandel nach den unbeschreibliche Gräueltaten des Zweiten Weltkrieges. Die Nożyk-Synagoge: Für viele Menschen mit polnischen Vorfahren, die während des Zweiten Weltkriegs umkamen, ist diese Synagoge zu einer Pilgerstätte geworden. Hier und auf dem jüdischen Friedhof erinnert man sich an die Gefallenen

Der Stadteil Praga: Das Stadtteil auf dem rechten Ufer der Vistula war mehr als drei Jahrhunderte lang von Warschau getrennt. Diese selbständige Stadt erlitt während des Zweiten Weltkriegs einen großen Schaden. Während Warschau wuchs schauten die Bewohner von Praga ruhig zu. In ihren Heimen am Wasser blieben sie ihren bescheidenen Wurzeln treu.

Warschau bei Nacht

Wenn die Sonne langsam am Horizont verschwindet nimmt die Stimmung in der Stadt eine 180-Grad-Wende. Warschaus Nachtleben bietet ein bisschen von allem. Nach welcher Art Party suchen sie?

Bars

  • Chlodna 25: Wenn sie es alternativ rund künstlerisch mögen, dann ist dieser ein bisschen heruntergekommener aber bei den Bewohnern Warschaus sehr beliebter Klub mit seinem Grunge-Vibe genau das Richtige für sie. Kommen sie früh! An den Wochenenden ist hier oft schon früh volles Haus. Adresse: 75a, ul. Zelazna.
  • Praga Port: Suchen sie nach etwas kleinem und feinem? Mit Cocktails, hohen Absätzen und Kragenhemden ist dies die Adresse an die Sie sich halten sollten: 23, ul. Stefana Okrzei.

Nachtklubs

  • Piekarnia: Der angesagteste Klub der Stadt ist vor allem an den Wochenenden randvoll. Beliebt sind hier besonders seine Themenparties. Hier legen sogar einige der besten internationalen DJ-s Ihre Scheiben auf. Adresse: 11, ul. Młocinska.
  • Platinum: Wie es der Name schon vermuten lässt, ist Platinum recht exklusiv. Der Nachtklub mit seinen zwei Ebenen bietet die perfekte Umgebung für einen intimen Luxus-Abend. Wenn Sie ihr Date beeindrucken wollen, ist dies die perfekte Fortsetzung nach ein paar Cocktails in Praga Port. Adresse: 6, ul. Fredry.

Mehr Tipps

Warschau ist ruhig und gastfreundlich aber vermeiden Sie kleine enge Gassen nach Sonnenuntergang. Leider wachst hier die Zahl der kleineren Verbrechen wie Diebstahl oder Überfall. Halten sie Ihre Augen offen oder halten sie sich an die Gruppe.

Bei den Taxis sollten sie aufpassen, dass der Fahrer eine Lizenz hat und der Taxameter einschaltet. Im allgemeinen nehmen sie während der Nacht lieber besser ein Taxi zu Ihrem Hotel in Warschau, als durch die Stadt zu spazieren.

In den touristischen Teil Warschaus, sollten sie keine Probleme haben, auf Englisch nach Auskunft zu fragen. Wenn sie aber noch andere Teile von Warschau und Polen erkunden möchten, empfiehlt sich ein kleines Wörterbuch.

Günstig nach Warschau

Leider sind von Frankfurt nach Warschau keine Billigflieger unterwegs. Aber auch Linienflieger wie LOT Polish Airlines, Lufthansa oder Austria Air bringen Sie preisgünstig an das gewünschte Ziel. Buchen Sie Ihr Flugticket nach Warschau am besten früh.

Waren sie schon einmal in Polen? Planen Sie sich im nächsten Jahr eins der Spiele in Warschau anzuschauen?

Fotos: Ahorcado, elektronhjarnan, tripsoverpoland, Logofag / Flickr cc.

Schreiben Sie einen Kommentar