| Reiseideen Von

Nicaragua – Das neue Costa Rica?

Nicaragua liegt zwar mitten in Zentralamerika aber noch immer abseits der wichtigsten touristischen Routen. Meistens sind es lediglich abenteurlustige Rucksackreisende, die sich einen nicaraguanischen Stempel für ihren Reisepass sichern. Das Land ist jedoch auf dem besten Weg, den Status zu erlangen, mit dem sein berühmter Nachbar Costa Rica schon seit Jahren um Besucher wirbt.

Weit mehr als nur ein Low-Budget-Reiseziel

Klingt vielleicht ein wenig an den Haaren herbeigezogen, bei Nicaragua von einem Low-Budget-Reiseziel zu sprechen. Jeder weiß ja, dass ein Ticket nach Zentralamerika nicht nur ein bisschen mehr kostet als der Billigflug nach Paris. Dafür kommt man in Nicaragua vor Ort um einiges günstiger über die Runden wie in Costa Rica.

Das Land wurde heuer auch vom New York Times als die “günstigere Version von Costa Rica” unter die besten 46 Reiseziele 2013 gewählt. Den Vergleich wird Nicaragua wohl nicht so schnell wieder los werden. Dabei steht es seinem berühmten Nachbarn im nichts nach.

Wieso nach Nicaragua?

Das Land ist bei Naturliebhabern schon lange kein Geheimtipp mehr. Vor allem Rucksackreisende schwören auf Nicaragua. Nicaragua ist wild, wunderschön und sicherer den je. Wussten Sie zum Beispiel, dass es die niedrigste Verbrechensrate von ganz Zentralamerika besitzt?

Nicaragua ist auch ein öko-freundliches Land (wenn man natürlich den CO2-Ausstoß seines Fluges wegdenkt). Zwar ist es nach Haiti das zweitärmste der westlichen Hemisphäre, dafür setzt die Regierung großen Wert aufs Recycling und Reduktion. Alles mit dem Ziel, seinen CO2-Fußabdruck zu verringern.

Was gibt es an dem Land nicht zu lieben? Möchten Sie Berge bezwingen, Regenwälder erkunden, auf hohen Wellen surfen oder Spanisch üben? Um die landschaftlichen Schönheiten von Nicaragua zu beschreiben, bedarf es keiner Worte sondern Bilder.

Nicaragua oder Costa Rica?

Fotos: skinnydiver / Flickr cc.

Schreiben Sie einen Kommentar