| Reisenews Von

Prinz Charles stammt von Dracula ab?

Die Klatschpresse freut sich über neue Schlagzeilen aus dem britischen Königshaus, die rumänische Tourismusbehörde über gratis Werbung. Prinz Charles ist tatsächlich mit Vlad III. verwandt. Der Telegraph berichtet, der britische Thronfolger bestätigt und die rumänische Tourismusbehörde rührt fleißig die Werbetrommel.

Der Prince of Wales macht sich keine Mühen, seine Vorliebe für Rumänien zu verstecken. Er setzt sich, nicht erst seitdem er vor sechs Jahren ein Anwesen in Siebenburgen erworben hatte, auch aktiv für den Naturschutz im Land ein. Seine Kirchenburg in den transsilvanischen Hügellandschaften gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist für Touristen zu bestimmten Terminen sogar als Gasthaus zugänglich.

Bei all der Aufmerksamkeit, die der britische Thronfolger dem osteuropäischen Land widmete, war es nur eine Frage der Zeit, bis auch die Rumänische Tourismusbranche eine Nutzen darin erkennen würde. So warb die rumänische Tourismusbehörde Laut berichten von The Telegraph bei der letzten Londoner Reise-Messe auch mit der Verwandtschaft zwischen dem Prince of Wales und Vlad dem Pfähler, der einst als Inspiration für den Roman Dracula von Bram Stoker diente.

Sighisoara, den Geburtsort von Vlad III., besuchte auch schon der Prinz von Wales.

Prinz Charles mit Dracula verwandt?

Auf Nachfragen Bestätigte der britische Thronfolger die Verwandtschaft auch in einem Fernsehinterview: “Die Genealogie zeigt, dass ich ein Nachfahre von Vlad dem Pfähler bin. Transsylvanien ist in meinem Blut.” Eigentlich ist es nicht verwunderlich. Die europäuschen Adelsfamilien sind ja fast alle miteinander verwandt.

Das ganze lässt uns ein wenig schmunzeln, da es ein wenig die katalanischen Bemühungen erinnert, katalanische Wurzeln bei Lionel Messi zu finden. Länder und Regionen versuchen immer wieder, Verbindungen mit einem geliebten Idol zu finden.
Das ganze ist schon ein wenig ironisch, wenn man bedenkt, dass sich Rumänien noch nicht so lange her gegen sein Image als Dracula-Land sträubte.

Mit dem Dracula-Boom kam jedoch auch der Touristen-Boom und auf dieses wertvolle Einkommen möchte man trotz aller Gegenargumente ja nicht verzichten.

Am Ende des Berichtes von The Telegraph finden Sie auch den genauen Verwandtschaftsgrad zwischen dem Prinzen von Wales und Vlad Tepes, dem rumänischen Prinzen vom Orden des Drachens.

Foto: globalclaire & tamburix / Flickr cc.

Schreiben Sie einen Kommentar