roaming
| Aktuell Von

Roaming-Gebühren sinken schon in 2016

Das Europaparlament hat entschieden: Am 30. April 2016 werden die Roaming-Kosten in den EU-Mitgliedsstaaten fallen, bevor sie im Juni 2017 komplett abgeschafft werden.

Das Europaparlament hat das Telekomgesetz verabschiedet, das unter anderem die Abschaffung der Roaming-Gebühren in den EU-Mitgliedsstaaten vorsieht. Für Reisende im EU-Ausland gelten ab dem 15. Juni 2017 somit auch im EU-Ausland Heimtarife. Schon zuvor werden die Roaming-Kosten am 30. April 2016 deutlich gesenkt. In der Übergangsperiode zahlen Reisende bei der Handynutzung im EU-Ausland maximal 5 Cent pro Minute und 2 Cent pro SMS mehr im Vergleich zum Heimtarif.

Aktuell kostet ein ausgehender Anruf Reisende im EU-Ausland maximal 23 Cent pro Minute, ein angenommener Anruf maximal 6 Cent und eine SMS maximal 7 Cent. Der maximale Preis für einen Megabyte Datenübertragung liegt bei ungefähr 24 Cent.

Foto: Shutterstock

Schreiben Sie einen Kommentar