Reisemagazin – LILIGO.com icon
Reisemagazin – LILIGO.com
  •   3 min read

Von skurrilen Geschäftsideen mangelt es bei Ryanair bekanntlich nicht. Der irische Billigflieger zeigt sich gerne platzsparend und freizügig. Hier ein kleiner Überblick der interessantesten Werbeaktionen und hochfliegenden Zukunftspläne von Unternehmenschef Michael O’Leary und co.

Schon im 2009 sorgte Ryanair um eine Meldung, die ihresgleichen sucht. Mit der Absicht Platz zu sparen, sollten Flugzeuge mit Stehplätzen ausgestattet werden. Ganz nach dem Motto: mehr Platz, mehr Passagiere, mehr Geld… und natürlich „günstigere Tickets“ dürfen wir dabei nicht vergessen. Von Flügen ab 5 Euro war damals die Rede. Über diese unbequeme Geschäftsidee kam sowohl bei Passagieren wie auch bei den Behörden alles andere als gut an.

Zukunftspläne oder nur Promo?

Auch die Toilettengebühr ist noch immer nicht vom Tisch. Fürs erste dürfen Ryanair-Passagiere das stille Örtchen über den Wolken noch umsonst aufsuchen. Der Gang zur Bord-Toilette sollte aber vielleicht schon bald kostenpflichtig werden. Weniger Toiletten, mehr Sitzplätze, hieß es auch im Oktober, wo man über den Umbau der Boeing 737-800 nachgedacht hatte.

Die Rebell-Airline macht ihrem Image alle Ehre. Schon in Vergangenheit hat man sich nicht davor gescheut, für Werbezwecke Politiker auf die Schippe zu nehmen. Noch letzte Woche bat der irische Billigflieger auf seiner italienischen Internetseite Silvio Berlusconi an, mit Tickets ab 9,99 abzuhauen.

Silvio Berlusconi mit den Kalendergirls 2012 (© Screenshot Ryanair.com/it)

Ryanair setzt auf sexy

Vor allem in 2011 ging es bei der Airline heiß zu. Noch vor dem Sommerbeginn bekam der irische Billigflieger Ärger mit der britischen Werbeaufsicht Advertising Standards Authority (ASA). Grund? Ein Bikini-Mädchen das auf dem Strand liegt und an einem Cocktail schlürft. Die Werbeaktion sei laut der britischen Werbeaufsicht irreführend, da der Billigflieger zu dieser Zeit keine Flüge zur Sonne, Strand und Meer anbot.

Verbotene Werbeaktion (© Ryanair)

Schon seit 2008 sorgt die weibliche Bordcrew von Ryanair jedes Jahr auf neue für einen sexy Kalender. Die 2012-Ausgabe ist seit Anfang November auf allen Flügen der Billigairline und im Internet erhältlich. Der 10-Euro-Kalender beinhaltet zwölf Bilder, auf denen sich die Flugbegleiterinnen einmal nicht in Uniform sondern in Unterwäsche oder Bikini pzeigen. Die Einnahmen von den 10.000 Exemplaren gehen natürlich für einen guten Zweck.

Der absolute höhenflieger

Nicht jugendfreies Programm über den Wolken. In den Flugzeugen des irischen Billigfliegers sollte künftig eine Art Pay-TV für iPads und Smartphones angeboten werden. Der Ryanair-Chef Michael O’Leary nimmt bei diesem Konzept die Hotels als Vorbild. Wenn die dürfen, wieso nicht auch Ryanair?

Eins ist schon mal sicher, mit solchen und ähnlichen Aktionen hält sich der irische Billigflieger gekonnt in der Schlagzeilen. Und dies schadet ihm anscheinend nicht einmal. Es heißt ja, jede Werbung ist gute Werbung, solange sie natürlich die Passagiere nicht verscheucht.

 Wir wissen ja, es ist Geschmackssache, aber was denken Sie? Schlägt Ryanair langsam über die Stränge oder halten Sie die oberen Meldungen eher für originelle Werbeaktionen?

Foto: leafar. / Flickr cc.

Günstige Flüge vergleichen bei LILIGO!


4 responses to “Ryanair – Irre Iren oder geschickte Geschäftsleute?

  1. ich finde diese fluggesellschaft einfach zu teuer….das ticket ist billig aber dann geht es los ….koffer…handgepäck usw und am ende ist man schnell bei 200-300€

  2. ich verstehe das ewige gemecker der fluggäste von ryanair nicht. wenn ich
    beobachte wie oft dieselben leute die toiletten zwischen frankfurt und marrakech benutzen ist es nicht mehr als recht dass sie das auch bezahlen sollen. man kann nicht günstig kalkulieren und dabei ohne ende „geschenke“ zusätzlich machen. WC Papier und Wasser und Seife kosten auch was.
    wem es nicht passt der kann ja zu einer anderen gesellschaft wechseln und dann statt 90€ für einen einfachflug 200 bezahlen dann ist alles inclusive.
    Rynair ist die einzige IMMER PUENKTLICHE fluggesellschaft das personel freundlich bemüht was will man mehr. Wer gescheit ist beschränkt vor dem
    abflug seinen getränkekonsum dann muss man auch nicht konstant auf die toilette ich muss n i e während des 3 stündigen fluges also wie es heisst JEDER IST SEINES GLUECKES SCHMIED…

    1. Soviel Aufregung um die (nur nebenbei erwähnte) Toilettengebühr? Und dies trotz der „schönen Aussichten“… Dann haben wir uns vielleicht wirklich nicht deutlich genug ausgedrückt. Wir wollten in erster Linie eigentlich nur die (durchaus effektiven) Werbeaktionen des Billigfliegers unter die Lupe nehmen.

  3. Also ich weiß nicht so recht ob eine hübsche Frau im Bikini wirklich all die negativen Aspekte wett machen kann. Aber gut sie versuchen jetzt wohl mit „Sex Sells“ das was sie an neg. PUnkten bringen wollen unsichtbar machen zu wollen. Ob das aber klappt? Ich glaubs nicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

footer logo
Made with for you