wald
| Aktuell Von

Schwarzwaldgebiet wird Unesco-Biosphärenreservaten

Der Südschwarzwald war bisher nicht Teil Ihrer Reise-Bucketlist? Das sollte sich ändern, denn nach dem niedersächsischen Wattenmeer, dem Spreewald, der Rhön und der Elbe wurde jetzt auch ein Gebiet im Südschwarzwald mit dem Titel Unesco-Biosphärenreservat ausgezeichnet.

Das frisch ernannte Biosphärenreservaten erstreckt sich über 28 Gemeinden im Südschwarzwald auf einer Fläche von etwa 630 Quadratkilometern. Den Internationalen Rat des UNESCO-Programms „Der Mensch und die Biosphäre“ (MAB) überzeugte vor allem die einzigartige Landschaft mit hoher biologischer und kultureller Vielfalt – neben Mischwäldern ist die Region durch Bergweiden und urige Ortschaften geprägt. Ausgezeichnet werden repräsentative Modellregionen, die zeigen sollen wie der Reichtum der Natur- und Kulturlandschaft durch eine nachhaltige wirtschaftliche Nutzung erhalten werden kann. Der Südschwarzwald ist das 16. Gebiet in Deutschland, das sich mit dem Titel schmücken darf, weltweit gibt es über 600. Zuletzt wurden 2009 der Bliesgau und die Schwäbische Alb als Biosphärenreservat anerkannt.

Fotos: Waldspaziergang von PhotoGranary

Schreiben Sie einen Kommentar