surfen
| featured | Reiseideen Von

Die besten Surfspots Europas

Die Surfsaison ist schon im vollen Gange. Auf der Suche nach der perfekten Welle müssen Sie aber nicht unbedingt nach Hawaii oder zu den Fidschiinseln reisen. Hervorragende Bedingungen fürs Wellenreiten finden Sie auch auf den Kanaren, in Portugal oder sogar in Irland. Hier kommt unsere kleine Auswahl der besten europäischen Reiseziele für Surfer.

Surfen in Europa

Kalifornien, Hawaii, Australien, Neuseeland, die Fidschiinseln und sogar Nordkorea… Surfer, die der perfekten Welle nachreisen möchten, können aus einer Vielzahl an Reisezielen rund um die Welt wählen. Wer sich den Langstreckenflug sparen möchte, der findet auch in Europa jede menge Strände und Surfcamps, die perfekte Voraussetzungen fürs Wellenreiter bieten.

The Bubble, Fuerteventura

Fangen wir mit den Kanaren an. Fuerteventura zählt zu den beliebtesten Surf-Reisezielen Spaniens und Europas. Die Hauptbasis für erfahrene Surfer heißt The Bubble und liegt im Norden der Insel. Auch Anfänger und alle, die noch mit unsicherem Fuß auf dem Brett stehen, werden auf Fuerteventura keine Schwierigkeiten haben, einen Kurs mit dem passenden Schwierigkeitsgrad zu finden.Islas Canarias

Faro, Portugal

Portugal kann sich mit Surfstränden vom Nord bis Süd rühmen, von Cortegaça bis zur Algarve. Die wohl international bekannteste Destination ist Faro. Die Küstenstadt erwartet Sie mit mildem Klima und guten Wellen. Zwischen April und August sind sie zwar kleiner, zwischen November und Februar wachsen sie jedoch zu richtigen Riesen heran.
Faro

Hossegor, Frankreich

Das europäische Mekka des Surfens lockt sowohl Anfänger wie Profis an an die französische Atlantikküste, etwa 30 km nördlich von Bayonne. Fans vergleichen Hossegor gern mit den Stränden von Hawaii. Nur das die französische Variante keine Korallen besitzt und das Surfvergnügen an der Atlantikküste dank der erschwinglichen Flüge nach Frankreich deutlich billiger ausfällt.Francia

Bundoran Beach, Irland

Wir werden Ihnen nichts vormachen, es ist kalt hier in Ulster im Norden Irlands, auch im Sommer. Da brauchen Sie neben dem Board auch einen Neoprenanzug. Für den Extraaufwand werden Sie vom Atlantischen Ozean mit beachtlichen Wellen entschädigt. Diese sicherten dem Bundoran-Strand in 2012 sogar eine Platzierung in den National Geographic Top 20 der besten Surfspots der Welt.Irlanda

Watergate Bay, England

Last but not least, Watergate Bay. Ja, auch in Südwesten Englands kann man Surfen. Falls es ihnen in Watergate Bay zwischen Newquay und Padstow zu voll wird, können Sie mit Ihrem Surfbrett weniger bekannten und weniger vollen Strand der Fistral Bay ausweichen.Reino Unido

Fotos: mossaiq, Reading Tom, MarkYourWaves Surf, mareike, pig_babe / Flickr cc.

Schreiben Sie einen Kommentar