Reisemagazin – LILIGO.com icon
Reisemagazin – LILIGO.com
  •   3 min read

Sie planen zu verreisen und Ihr Reisepass ist abgelaufen oder liegt gerade wegen eines Visumsantrags bei einer Botschaft? Bei uns erfahren Sie, in welchen Ländern der deutsche Personalausweis zum Grenzübertritt ausreicht.

Grundsätzlich sollte man bei einer Auslandsreise immer den Reisepass bei sich tragen. Hiervon ausgenommen sind die Mitgliedsstaaten der EU. Aber Vorsicht: Auch innerhalb der EU ist die Einreise mit dem Personalausweis in der Regel nur für eine bestimmte Aufenthaltszeit erlaubt. Informieren Sie sich also noch bevor Sie Ihre Koffer packen über die eventuelle Passpflicht in ihrem Reiseland.

Wie weit bringt Sie Ihr Personalausweis?

Der Personalausweis reicht grundsätzlich für die Einreise in die Mitgliedstaaten der Europäischen Union: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, die Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, die Tschechische Republik, Ungarn, das Vereinigte Königreich und Zypern. Bei einem Aufenthalt über drei Monate kann allerdings auch für Reisen in diese Länder ein Reisepass notwendig sein. Über die spezifischen Regelungen jedes Landes können Sie sich auf den Seiten des Auswärtigen Amts informieren.

Muster des Personalausweises

Diese Regelung gilt auch für die meisten europäischen Überseegebiete, etwa für Gibraltar, die britischen Kanalinseln und die Isle of Man, die französischen Überseegebiete (Martinique, Guadeloupe, Französisch-Guayana, Mayotte, La Réunion, Französisch-Polynesien, Saint-Pierre und Miquelon, Wallis und Futuna, Saint-Martin, Saint-Barthélemy, Neu-Kaledonien), und die spanischen Marokko-Exklaven Ceuta und Melilla.

Nicht ausreichend ist der Personalausweis allerdings für die Einreise in die britischen Überseegebiete außerhalb Europas (Anguilla, Bermuda, British Virgin Islands, Cayman Islands, Falkland Islands, Montserrat, Pitcairn Islands, St. Helena & Dependencies und Turks & Caicos Islands), in die niederländischen Karibikinseln (Aruba, Curação, St. Maarten, Bonaire, St. Eustatius und Saba) und nach Grönland. Für Reisen in diese Länder brauchen Sie Ihren Reisepass.

Für die Einreise in die folgenden Länder außerhalb der EU ist der deutsche Personalausweis für eine bestimmte Aufenthaltszeit gültig: Albanien, Norwegen, San Marino, die Schweiz, Serbien, die Türkei (bis 90 Tage), sowie Andorra, Bosnien und Herzegowina, Georgien, Island, Liechtenstein, Monaco, Mazedonien, und Montenegro (bis 30 Tage). Der Vatikanstaat ist zwar nicht Mitglied der EU, hat aber als Teil Roms keine eigenen Einreisebestimmungen.

Außerdem akzeptieren zwei nordafrikanische Länder den deutschen Personalausweis mit Auflagen: In Tunesien gilt er nur bei Einreise als Pauschaltourist auf dem Luftweg (die Buchungsunterlagen der Pauschalreise müssen vorgelegt werden). Nach Ägypten können Sie mit dem Ausweis einreisen, allerdings wird eine spezielle Einreisekarte ausgestellt, für die Sie ein Passfoto mitbringen müssen.

Mit einem vorläufigen Personalausweis oder mit einem bis zu einem Jahr abgelaufenen Reisepass können deutsche Staatsbürger gemäß dem Europäischen Übereinkommen über den Personenverkehr in folgende Länder einreisen: Belgien, Frankreich, Griechenland, Italien, Liechtenstein, Luxemburg, Malta, Monaco, Portugal, Österreich, San Marino, Schweden, Slowenien, Spanien, Türkei, die Schweiz, die Niederlande und der Vatikanstaat. Ob die Grenzpolizei dieser Reiseländer mit diesem Übereinkommen vertraut ist, ist jedoch unvorhersehbar. Um unnötigen Stress mit den Behörden zu vermeiden, raten wir Ihnen davon ab, es in der Praxis auszuprobieren.
DE Blog article banner 10 600x100

Foto: jaaron und wikipedia

3 responses to “Wann reicht beim Verreisen der Personalausweis?

  1. Das habe ich auch 35 Jahre lang so gemacht, jedoch ohne Meldebescheinigung. Jetzt habe ich den Personalausweis immer im Geldbeutel; das ist angenehmer.

  2. Ich habe schon seit Jahre keinen Personalausweis, sondern stattdessen einen Reisepass + Meldebescheinigung in der Tasche. Da bin ich beim Verreisen auf der sicheren Seite und spare mir die mittlerweile irrsinnig hohen Gebühren fürs Erneuern des Personalausweises.

    1. Ich war bisher auch immer nur mit einem Reisepass unterwegs. Habe mich schlussendlich aber doch entschieden, einen Personalausweis machen zu lassen. So muss ich nicht ständig aufpassen, dass ich den Pass nicht in der falschen Tasche lasse (ist mir auch schon einmal gelungen) oder ihn gerade vor einer wichtigen Reise verliere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

footer logo
Made with for you