jetblue
| Aktuell Von

Flugverbot wegen böser Tweets

JetBlue verhängt ein Flugverbot für den Vlogger Matthew Lush, der seinem Frust über eine Angestellte des Kundenservices der Airline bei Twitter mit bösen Nachrichten abbauen wollte.

Der YouTuber Matthew Lush darf bis auf weiteres nicht mehr mit der US-Airline JetBlue fliegen. Die Billigairline Klassifizierte den Vlogger als Sicherheitsrisiko, nachdem er auf Twitter eine ihrer Kundendienst-Mitarbeiterinnen beschimpfte. Der Vlogger hat eigenen Angaben zufolge keine Flugbenachrichtigung für einen bezahlten Flug erhalten. Nachdem ihm die JetBlue-Angestellte “Regina87346″ nicht weiter helfen konnte, oder wollte, hat er per Twitter mehrere beleidigende Nachrichten mit Fotos aus der Filmkomödie „Girls Club – Vorsicht bissig!“ an die Airline geschickt. Damit hat er sich ein Flugverbot eingehandelt, bis auf weiteres. Falls auch Sie darüber nachdenken, Ihre Frust über eine Airline bei Twitter abzubauen, sollten Sie es sich lieber zweimal überlegen.

Schreiben Sie einen Kommentar