Dubai (fast) kostenlos
| Reiseideen Von

Dubai (fast) kostenlos

Die größte Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate gehört zu den beliebtesten Luxusmetropolen der Welt. Wie kann man sich die Destination bloß als Rucksackreisender leisten? Ganz einfach! Mit ein wenig Planung, kommen Sie auch in Dubai gut über die Runden, ohne pleite zu gehen.

In Dubai gehen nicht nur Geschäftsreisende und die gut betuchte Elite spazieren. Die arabische Rekord-Metropole besitzt auch auf Rucksackreisende eine immer stärkere Anziehungskraft. Kein Wunder, auch Sparfüchse bekommen in Dubai für wenig Geld viel zu sehen.

Geschichte einer jungen Stadt

Die Emirate wären nicht die Emirate ohne ihre Kamele. Hinter dem Sheikh-Maktoum-Palast in Dubai finden Sie somit ein Museum, das sich voll und ganz der Bedeutung der sogenannten Wüstenschiffe widmet. Eintritt ist kostenlos.

Im Dubai Museum, das sich im ältesten Gebäude der Stadt, dem prächtigen Al-Fahidi-Fort aus dem Jahr 1799, befindet, lernen Sie alles über die Geschichte der Stadt und ihre Rolle als Handelszentrum und Hafen. Eintritt kostet Sie nur 60 Eurocent.

Zwischen Gold und Gewürzen

Dubai ist ein richtiges Shopping-Paradies. Falls Sie genug Disziplin besitzen, empfehlen wir einen Rundgang durch die weltberühmte Mall von Dubai. Als traditionelle Alternative bietet sich ein Besuch der Souks und Bazare von Dubai an. Zwischen Gold und Gewürzen finden sich sicher auch passende Souvenirs für Ihre Daheimgebliebenen.

Kamele in der Wüste bei Dubai

Dubai für Einheimische

Erleben Sie Dubai vom Wasser aus! Für schlappe 20 Eurocent können Sie mit einem Boot aus Holz das Dubai Creek passieren. Aus dem traditionellen Wassertaxi, Abras genannt, haben Sie die perfekte Aussicht auf die Skyline. Halten Sie sich gut fest! Die Fahrt kann ganz schön holprig werden.

Alle, die an den Traditionen der Region interessiert sind, sollten sich einen Pehlwani-Kampf, auch Kushti genannt, nicht entgehen lassen. Um die Ringkämpfer anzufeuern, versammeln sich Hunderte von Arbeitern aus Indien, Pakistan und Bangladesch jeden Freitag um fünf Uhr Nachmittags hinter dem Fischmarkt. Besucher sollten sich respektvoll anziehen und keine Fotos machen.

Schwer zu glauben, aber zwischen all den schwindelerregenden Konstruktionen aus Stahl und Glas besitzt auch Dubai ein historisches Gesicht. Machen Sie sich in das Bastakiya-Viertel auf, das im 19. Jahrhundert von reichen Händlern erbaut wurde, und bewundern Sie die Architektur und das lebhafte Treiben in den Straßen.

Dubai

Haben Sie schon einmal Dubai besucht? Haben Sie einen guten Tipp für Sparfüchse?

Fotos: Jeff Attaway, stevebrownd5, Mathias Apitz (München) / Flickr cc.

3 Kommentare

  • Andersreisender Antworten

    Eine Möglichkeit sparsam durch Dubai zu kommen ist die U-Bahn. Die ist im Verhältnis zu Mitteleuropa wirklich sehr günstig. Sauber und komfortabel, das kommt noch dazu. :-)

  • Andersreisender Antworten

    Dubai fast kostenlos? Hmm… also beim Shopping wird das relativ schwierig. Und auch ohne Shopping ist das dort nicht einfach. Dubai ist nicht wirklich eine Backpacker-Destination. Zumindest war es das nicht im Jänner 2013, als ich das letzte Mal in Dubai war. ;-)

    • Mateja Antworten

      Danke für die Info aus erster Hand! Die Tipps kamen bei uns diesmal nur aus zweiter. :) Schon recht. Natürlich kann man jetzt Dubai nicht mit mit Backpacker-Metropolen wie London oder Paris vergleichen. Wir wollten lediglich die (fast) kostenlosen Attraktionen der Stadt hervorheben, an denen unsere Sparfüchse Gefallen gefunden haben.