Fliegende Luxus-Suite
| Aktuell | Reisenews Von

Etihad präsentiert fliegende Luxus-Suiten für VIP-Passagiere

Wie viel wären Sie bereit, für ein Flugticket zu bezahlen? Für alle, die das nötige Kleingeld besitzen, präsentiert Etihad Airways jetzt eine völlig neue Art des Fliegens. Die Airline stattete zehn ihrer A380-Maschinen mit richtigen Suiten aus. Diese kommen Inklusive Doppelbett und persönlichen Butler. Privatjet-Feeling im Linienflugzeug. Da brauchen sich die gutbetuchten Passagiere auch sicher keine Sorgen um die Beinfreiheit zu machen.

Privatjet-Feeling auf Linienflug

So manch ein Flugreisender würde sich oft schon über ein paar Zentimeter mehr Beinfreiheit freuen. Im neuen “Residence”-Angebot von Etihad Airways bekommen Passagiere gleich zwölf Quadratmeter davon geboten. Die privaten Räumlichkeiten der neuen A380-Suite von Etihad sind in ein Wohn-, Schlaf- und Badezimmer unterteilt und verfügen über feinste Ausstattung. Da reichen beim Service auch nicht mehr einfache Flugbegleiter. Das neue “Residence”-Angebot kommt inklusive persönlichen Butler!

Wenn es um neue Luxusangebote geht, ließ sich die Airline aus den Vereinigten Arabischen Emiraten in den letzten Jahren für ihre zahlungsfähigen Fluggäste so einiges einfallen. So werden für die First Class eigene Köche mitgeflogen und wir haben auch schon über die fliegenden Kindermädchen an Bord der Etihad-Flugzeuge berichtet. Im unteren Video, können Sie sich einen Überblick über die Räumlichkeiten der neuen fliegen Suite verschaffen.

Keine Sorge, im Bordprogramm gibt es sicher noch viel mehr Auswahl, nicht nur den Teenie-Klassiker Twilight, der in den Aufnahmen über den Flachbildschirm flimmert.

Wie viel kostet Sie ein Flug in der “Residence”-Suite?

Wer sich den Luxus der zwölf Quadratmeter, inklusive Doppelbett und persönlichen Butler, gönnen möchte, der muss für ein Flugticket auf der Strecke zwischen Abu Dhabi und London 20.000 US-Dollar, umgerechnet etwa 15.000 Euro, hinblättern. Ein Stolzer Ticketpreis für einen London-Flug. Dafür muss man sich dann aber auch keine Sorgen mehr um die Beinfreiheit machen.

Wenn man bedenkt, dass ein britischer Geschäftsmann noch vor ein paar Jahren 100.000 Dollar (umgerechnet etwa 70.000 Euro) für sein A380-Ticket für den ersten kommerziellen Flug mit dem Riesen-Airbus hingeblättert hatte, klingt das neue Etihad-Angebot fast schon wie ein Schnäppchen. Den Flugticketpreisen sind anscheinend keine Grenzen gesetzt.

WohnzimmerSchlafzimmerBadezimmer

Foto: Etihad

Schreiben Sie einen Kommentar