Reisemagazin – LILIGO.com icon
Reisemagazin – LILIGO.com
  •   3 min read

Eine Fahrt mit dem Taxi kann einem, vor allem in einem fremden Land, oft als eine Reise ins Ungewisse vorkommen. Man erwartet als Kunde ja meistens nicht viel; ein sauberes Auto, einen freundlichen Umgang, keine Umwege und überteuerte Tarife und natürlich heil und pünktlich am Ziel anzukommen.

Planen Sie in der näheren Zukunft eine Städtereise oder sind sie geschäftlich viel unterwegs? Wenn auch Sie öfters auf ein Taxi zurückgreifen müssen, hat der ADAC Testergebnisse veröffentlicht, die Sie interessieren könnten.

Taxis rund um Europa – der Große ADAC EuroTest

Die Taxi-Tester waren in insgesamt 22 Großstädten in 17 europäischen Ländern unterwegs. Das Ergebnis: Keine einzige von den über 200 Fahrten war makellos. Die Vorurteile der Taxibranche gegenüber sind leider viel zu oft begründet.

  • Der Spaß endet oft schon vor der Abfahrt. Wenn der Fahrer die Strecke als zu kurz einschätzt, wird er oft gar nicht erst den Motor starten. Wenn schon, dann begleitet von schlechter Laune oder sogar Flüchen.
  • Wenn Sie die Strecke nicht genau kennen und den Fahrer nicht darauf aufmerksam machen, kann es Ihnen bei Umwegen von bis zu 213 % schon so richtig an den Geldbeutel gehen.
  • Es mangelt an Freundlichkeit aber nicht an Verkehrsverstößen. Da wird schon mal gerne (viel) zu schnell, aggressiv oder sogar über rote Ampeln gefahren! Schnallen Sie sich besser an!

Im Taxi ist noch viel zu oft der Fahrer König, nicht der Kunde.

  • Und wir sprechen noch gar nicht von den zusätzlichen Leistungen, die man sich von einem Taxifahrer erhofft. Einem mit dem Gepäck helfen, vielleicht ein nettes Gespräch oder ein paar Restaurant- oder Reisetipps. Bei vielen Fahrer gestaltet sich die Kommunikation schon allein wegen der schlechten Englischkenntnissen schwierig.

Obwohl die ADAC Taxi-Tester kein einziges „sehr gut“ vergeben haben, gibt es aber einen klaren Testsieger. Mit nur einzelnen Umwegen, übersichtlichen Tarifen, Kreditkarten-Zahlung und (trotz mangelhaften Englischkenntnissen) freundlichen Taxifahrern nimmt Barcelona den ersten Preis ein.

Bei all diesen Ergebnissen hoffe Ich Sie haben nächstes mal, wenn Sie vor einem Taxi stehen, keine Angst einzusteigen. Nicht alle Taxis sind gelb und nicht alle Taxifahrer sind schwarze Schafe ihrer Branche.

Um böse Überraschungen zu vermeiden:

  • Taxis im Voraus im Internet vergleichen.
  • In manchen Ländern ist ein parkendes Taxi teurer als ein bestelltes und umgekehrt.
  • Sich beim Fahrer noch vor der Abfahrt nach Tarifen erkundigen.
  • Bargeld bereit halten, oft werden keine Kreditkarten akzeptiert.

Wenn Sie nicht kontaktscheu sind, können Sie vielleicht auch bei Mitreisenden oder Einheimischen nach einem guten Taxi-Tipp fragen. Und wer weiß, vielleicht werden Sie sich am Ende sogar ein Taxi teilen.Dann wünschen wir Ihnen nur noch eine gute Fahrt!

Wir würden uns freuen, wenn Sie auch Ihre Erlebnisse mit Taxis und Taxifahrern mit uns teilen würden, sei es in Deutschland oder im Ausland.

Alle Ergebnisse der Studie finden Sie auf der Seite des ADAC.

Fotos: Nestor’s Blurrylife, rommy ghaly, Fabio Penna  / Flickr cc.

Finden Sie mit Liligo die besten Flüge für Ihre nächste Reise!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

footer logo
Made with for you