| Reisenews Von

Italiens Sehenswürdigkeiten stehen schief

Der Schiefe Turm von Pisa ist nicht die einzige berühmte italienische Sehenswürdigkeit mit einer Neigung. Experten haben jetzt festgestellt, dass auch Roms weltbekanntes Kolosseum schief steht. Die Südseite des antiken Bauwerkes ist angeblich ganze 40 Zentimeter niedriger als die Nordseite. Ob das Kolosseum noch weiter absacken wird, ist noch unklar.

Das Kolosseum steht schief, dies steht fest. Experten wissen jedoch noch nicht, ob deswegen umfangreichere Reparaturarbeiten erforderlich sein werden. Es herrscht begründete Furcht, dass Bauwerk konnte das selbe Schicksal drohen, wie eins dem schiefen Turm von Pisa. Dieser war zwischendurch nämlich mehr als 10 Jahre wegen Umkippgefahr für die Öffentlichkeit gesperrt.

Kolosseum wird eingerüstet

Das Kolosseum bekommt für 915 Tage ein Gerüst. Im Dezember diesen Jahres fangen nämlich lang geplante Renovierungsarbeiten an dem antiken Architekturmeisterwerk an. Das Projekt wird auf 20 Millionen Euro geschätzt. Keine gute Nachricht für alle, die bei Ihrer Rom-Reise auch schöne Schnappschüsse vom Kolosseum ergattern wollten.

Den Besuchern wird in dieser Zeit jedoch noch immer der Zugang zur Arena gewährt. Das Kolosseum zählt ja zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Roms. Reparaturarbeiten sind auch wegen der Sicherheit der Touristen dringend notwendig. In der Vergangenheit gab es nämlich mehrmals Diskussionen wegen herunterfallender Gesteinsbrocken.

Was den Grund für das Absacken des Kolosseums angeht sind sich die Experten uneinig. Untersucht wird derzeit sogar der Einfluss des Stadtverkehrs auf die Stabilität des Bauwerkes. Vermutet wird auch ein Riss in der Basis der Struktur unterhalb des Amphitheaters. Dieser würde ein rasches Handeln und eine Stabilisierung des Grundsteins erfordern.

Kolosseum

Interessantes

  • Das Kolosseum trug ursprünglich die Namen Amphitheatrum Flavium oder Amphitheatrum Novum.
  • Es ist das größte Bauwerk, das währen des römischen Reiches erbaut wurde.
  • Es ist nicht kreisförmig, sondern elliptisch, 189 m lang und 156 m breit.
  • Es besitzt 80 Eingänge und konnte in seinen besten Zeiten auch 50.000 Zuschauern Platz bieten.
  • Das Kolosseum wurde im Jahr 80 n. Chr. von Titus mit der Schlachtung von 9.000 wilden Tieren eingeweiht.
  • Ein Teil der Südseite des Kolosseums kollabierte während eines Erdbebens im Jahr 847. Der Marmor wurde danach unter anderem für den Bau des Petersdoms und anderer berühmter Denkmäler benutzt.

Haben Sie schon das Kolosseum in Rom besucht?

Fotos: abhishekghatejessi.bryan / Flickr cc.

Schreiben Sie einen Kommentar