Reisemagazin – LILIGO.com icon
Reisemagazin – LILIGO.com
  •   2 min read

Diese Frage könnte auch an deutschen Flughäfen schon bald zur Standardprozedur bei der Sicherheitskontrolle gehören. Laut Berichten des Tagesspiegels sollen die 89 neu bestellten Geräte künftig bundesweit eingesetzt werden.

Die in den USA schon seit mehreren Jahren eingesetzten Körperscanner, die anders als die Metalldetektoren auch explosives Pulver, Flüssigkeiten, Keramikmesser und andere gefährliche Gegenstände wahrnehmen können, wurden von der EU schon in 2011 genehmigt. Die ersten Testläufe, die alles andere als vielversprechend ausfielen, sorgten in Europa jedoch für viel Skepsis und Kritik. Groß war auch die Sorge um die Datenschutzrechte.

Bodyscanner bundesweit

airport-hamburg-scanner
Erste Tests am Flughafen Hamburg

Später konnte die Fehlerquote der Geräte deutlich gesenkt werden und die „Nacktbilder“ wurden durch Piktogramme ersetzt. So findet man die einst umstrittenen Scanner derzeit schon an sechs deutschen Flughäfen, unter anderem an Airports in Berlin-Schönefeld, Düsseldorf, Frankfurt und Hamburg. Nach der Auslieferung der neu bestellten Geräte, sollen die Scanner jetzt bundesweit eingesetzt werden. Wie Der Tagesspiegels berichtet, sollen in den kommenden Wochen und Monaten 89 Körperscanner vom Typ „ProVision 2“ an verschiedene deutsche Flughäfen ausgeliefert werden. 14 der bestellten Geräte kommen noch in diesem Jahr in Düsseldorf, Köln/Bonn und Stuttgart zum Einsatz.

Verbesserte Technologie

Als vor vier Jahren, über eine Einführung der Scanner diskutiert wurde, war auch von den noch unerforschten Gesundheitsrisiken die Rede. Bei der neu bestellten Version des Scanners, wurde angeblich nicht nur die Fehlerquote sondern auch das Gesundheitsrisiko gesenkt. Die Geräte benutzen Millimeterwellen, die auch von der EU als unschädlich eingestuft werden.

Dank der ausgereiften Technologie und der piktogrammartigen Monitorbilder fällt angeblich auch die Abneigung der Fluggäste, durch den Scanner durchzulaufen. Die derzeit an deutschen Flughäfen eingesetzten Geräte werden von den Passagieren ausschließlich freiwillig benutzt. Außerdem werden die Scanner nur bei der Sicherheitskontrolle für Flüge in die USA und nach Israel eingesetzt.

Foto: Jürg / Flickr cc.

Finden Sie mit Liligo die besten Flüge für Ihre nächste Reise!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

footer logo
Made with for you