Reisemagazin – LILIGO.com icon
Reisemagazin – LILIGO.com
  •   3 min read

Viele hielten die Ankündigung des Baus einer zweiten Titanic vor ein paar Monaten für einen exzentrischen Scherz. Doch an dem Plan ist anscheinend mehr dran als auch wir gedacht hätten. Der australische Milliardär Clive Palmer hat jetzt die ersten Bilder des Pläne seines Schiffes veröffentlicht, das schon im Jahr 2016 in die See stechen sollte.

Schon in drei Jahren sollten Titanic-Fans die Möglichkeit bekommen, auch selber eine Reise mit einer Kopie des legendären Luxusschiffes zu unternehmen. Der Nachbau sollte haargenau so ausschauen wie das weltberühmte Vorbild aus dem Jahre 1912. Eine Zeitreise, die sich Palmer laut Medienberichten über 460 Millionen Euro kosten lassen wird.

Gleich aber anders

Palmer strebt eine genau Nachbildung der Titanic an, ohne dabei Kosten zu scheuen. Dekorationen und Ausstattung des Cafe de Parisien, der Turnhalle oder der türkischen Bäder sollten ein genaues Ebenbild des Originalschiffes bilden, das im April 1912 am fünften Tag seiner Jungfernfahrt sank und 1.500 Menschen, Passagiere und Besatzung, in den Tod riss.

Diese romantische Zeitreise sollte natürlich durch keine Hawaii-Hemden und weiße Socken in Sandalen getrübt werden. So finden Passagieren in ihren Kabinen passende Kostüme vor, um die Atmosphäre der Jungfernfahrt so genau wie möglich nachzubilden, ohne das traurige Ende natürlich. Dies heißt aber auch, dass die Schiffsreisende komplett auf die technischen Annehmlichkeiten des 21. Jahrhunderts verzichten müssen.

Auf dem Schiff werden sie vergeblich nach Fernsehern, modernen Stereoanlagen oder Internet suchen. Einige Änderungen musste es bei den Plänen selbstverständlich geben. Das neue Schiff wird über viel mehr Rettungsboote verfügen wie das Original, der Maschinenraum wird modernen Standards entsprechen und Gästen werden klimatisierte Räume und Fahrstühle zur Verfügung stehen.

Erste Klasse

Cafe Parisien

Turnsaal

Kabine der ersten Klasse

Tickets bitte!

Das Schiff, das in einer chinesischen Werft gebaut wird, wird seine Jungfernfahrt wie das Original von Großbritannien nach New York unternehmen. Dabei werden Passagieren Kabinen in drei Klassen zur Verfügung stehen. Diese können sie innerhalb der sechs Tage auch beliebig wechseln, um die volle Titanic- Erfahrung zu genießen.

Falls Sie jetzt Angst bekommen haben, sich zum etlichen male My Heart Will Go On anhören zu müssen, können wir Sie beruhigen. Der Soundtrack zu diesem Beitrag kommt diesmal nämlich nicht von Celine Dion sondern von Falco.

Fotos: titanic-ii.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

footer logo
Made with for you