misstravel1
| Reisenews Von

Schöne Frauen reisen kostenlos: Reisepartnersuche der anderen Art

Eine neue Geschäftsidee sorgt zurzeit nicht nur in den USA für Aufsehen. www.misstravel.com heißt die Internetseite eines Start-up-Unternehmens, die seit ihrem Start Anfang April für zahlreiche Diskussionen sorgt. Nennen wir es mal “Schön sucht Reich zum Verreisen”, eine Mischung aus Dating, Reise und (man wird es wohl kaum vermeiden können) Begleitservice. Attraktiv aber kein Geld zum Reisen? Wir klickten uns durch die Seite der (angeblich) Schönen und Reichen, die die Reiselust gepackt hat.

Wir möchten schon im Voraus etwas klarstellen: Wir haben nichts gegen Reiseportale, die seriöse Reisepartnersuchen anbieten. Vielleicht ist es Ihnen auch schon einmal passiert, dass Sie auf einer Pauschalreise für zwei sitzen geblieben sind oder kurz vor dem Flug nach Südamerika Ihr/e Reisepartner/in erkrankt ist.

Eine Reisepartnersuche im Internet kann durchaus praktisch und hilfreich sein, wenn man keine Lust hat, hart erspartes Geld aus dem Fenster zu schmeißen und/oder allein zu verreisen. Ist nicht jedermanns und jederfraus Sache, aber mit ein bisschen Vorsicht, praktisch und gut. Miss Travel jedoch ist weit entfernt von einer normalen Reisepartnersuche.

Who needs money, beautiful people travel free!

Klingt doch alles schön und gut. Schon wahr, wir sind eigentlich nur Eifersüchtig. Wer möchte schon nicht um sonst reisen? Aber jetzt mal Spaß bei Seite. Wir versuchten uns zuerst, von dem Werbevideo überzeugen zu lassen:

Bei Miss Travel trifft sich also weiblich, attraktiv und über 18 mit männlich, reich und erfolgreich mit dem Ziel, zusammen zu verreisen. Dabei muss man als Weiblich vor allem optisch überzeugen und als Männlich einen prallen Geldbeutel mit sich bringen. Als Gentleman sollte man natürlich auch die Rechnung der Dame begleichen.

So reist man als Miss

Auf der Seite können sich (bevorzugt) junge, attraktive Frauen, die sich von einem reichen, erfolgreichen Mann die Reise spendieren lassen möchten, kostenlos anmelden. Männer haben den Vorteil, nicht allein verreisen zu müssen und sich in Begleitung einer hübschen Frau präsentieren zu können.

Hinter der kontroversen Internetseite steckt der amerikanische Unternehmer Brandon Wade, der von TV-Shows wie der Bachelor zu der Idee inspiriert wurde. “Ich habe gemerkt, es ist viel leichter sich zu verlieben, wenn man zu exotischen Plätzen reist. Wieso sollten wir also nicht auch Reisen, Dating und Liebe miteinander verbinden?”, meinte der Unternehmer gegenüber einem US-Internetportal.

Miss Travel

So funktioniert Miss Travel für Misses und alle die es einmal werden wollen:

  • Sie melden sich als “atraktive(r) Reisende(r)” an und füllen Ihr Profil mit Informationen und Fotos. Sie geben an, wohin Sie reisen möchten und warten, dass sich ein interessierter und spendefreudiger Reisepartner meldet. Dieser ist als “großzügiger Reisender” angemeldet und muss für die Kontaktaufnahme bezahlen.
  • Sobald Sie das Interesse eines “großzügigen Reisenden” geweckt haben, kann Ihnen dieser drei Arten von Einladungen schicken: “Reise mit mir”, “Besuche mich” oder “Zeige mir deine Stadt”. Er kann Ihnen aber auch nur eine Nachricht in Form einer E-Mail zuschicken.
  • Danach besprechen Sie mit ihrem Reisepartner die Reisepläne. Wenn es tatsächlich zu einer Reise kommt, muss der “großzügige Reisende” auch für alle Kosten des „attraktiven Reisenden“ aufkommen.

Lust auf Reisen?

Die Seite ging am 9. April am Start. In den ersten drei Wochen haben sich auch gleich über 16,000 Nutzer angemeldet. 70 % davon sind “attraktiv”. Auch gibt es auf der Seite ein klares Statement: Begleitdamen nicht erlaubt! Schöne Frauen hallten also ihre Reisepässe bereit und warten darauf, dass ihnen erfolgreiche Männer ihre Reisen spendieren.

Was man vielleicht als Reiseseite auf Abwegen bezeichnen könnte, ist im Endeffekt nur ein Begleitservice verkleidet als Dating-Seite für Reiselustige. Das meinen zumindest die Kritiker von Miss Travel. Wir schließen uns ihnen an, müssen aber trotzdem zugeben, dass das Herumklicken durch die Profile manchmal schon sehr amüsant sein kann.

Was denken Sie über die Seite? Haben Sie schon einmal nach einem Reisepartner im Internet gesucht?

Foto: www.MissTravel.com

3 Kommentare

  • lea doris Antworten

    Hi. ich bin zweimal
    ueber Misstravel gereist und machte sehr gute Erfahrungen, nach Dubai wurde mir der Flug bezahlt, ein Fahrer holte mich ab, das Appartement war wunderschoen auf 150m2, den Goenner sah ich nie, da er spontan einen business trip machen musste, dafuer entschuldigte er sich auch, sein Appartement waere im selben Haus gewesen, alles security ueberwacht, maid, Fahrer, Essen usw… alles gratis, war ein toller Urlaub. Das zweite mal war ich in Rom, in einem Einzelbett im selben Zimmer, war sehr nett, es lief erneut nichts, aber glaube schon der haette eine Freundin gesucht, ist mir aber egal… Fazit: man muss sich gut ueberlegen mit wem man reisen will und eventuelle Sexfragen vor der Reise abklaeren, aber sonst zu empfehlen :-)… lg

  • Alex Antworten

    Früher bekam man als Hostess einen richtigen Lohn, heute gibts nur noch nen Fahrschein.