| Reisenews Von

Orsos Islands – Inseln auf Bestellung

Stellen Sie sich eine menschengemachte Insel vor, die im vollen Luxus und im Gewässer Ihres Wunsches schwimmt. Klingt verlockend? Ist es auch. An dem Prototyp der schwimmenden Luxusvilla baut derzeit ein österreichisches Unternehmen, das das Produkt in eineinhalb Jahren auf den Markt bringen möchte.

Die Insel des Grazer Unternehmens ORSOS wird eine Mischung aus Luxusvilla und Jacht. Das beste an der Idee, in der Zukunft braucht man kein Milliardär zu sein, um sich eine Privatinsel leisten zu können. Ein paar Millionen sollte man für den schwimmenden Luxus in den nächsten Monaten trotzdem auf die Seite legen.

Die Produktion der sogenannt Orsos Islands findet in der Slowakei statt. Der Prototyp sollte bis Ende des Jahres 2013 fertiggestellt werden. Die Inseln werden nach ihrer Fertigstellung zum Standort Ihrer Wahl “geliefert”. Mit einem Schlepper – die Insel besitzt nämlich keinen eigenen Motor – soll es zuerst auf der Donau zum Schwarzen Meer gehen.

Danach kann die Orsos-Insel mit Hilfe eines Schlepperbootes “an die schönsten Orte der Welt” transportiert werden, erklärte der Firmengründer, übrigens gebürtiger Ungar, Gabor Orsos gegenüber der Kleinen Zeitung. Wenn Ihnen später der Standort nicht mehr gefällt, können Sie einfach und Flexibel zur nächsten Bucht ziehen.

Umweltfreundlicher Luxus

Die schwimmenden Luxusvillen sollten eine umweltfreundlichere alternative zur Kreuzfahrt oder Jacht darstellen. Die Inseln sind ausgestattet mit Windgeneratoren und Solarpaneelen. Zusätzlich sollten sie die Anlagen zur Wärmerückgewinnung und Wasseraufbereitung mit all der Energie versorgen, die sie brauchen. Für Schatten und das richtige Inselfeeling an Bord sollten Palmen sorgen.

Schwimmende Hotelkette

Obwohl es angeblich schon jetzt zahlreiche private Interessenten für die Inseln Made in Slovakia gibt – “wir haben unter anderem Anfragen aus Australien, China und den USA, erklärte Orsos – soll mit den schwimmenden Luxusvillen in erster Linie eine Hotelkette gebildet werden. So wird der Luxus zumindest für ein paar Tage oder Wochen in Rahmen eines Urlaubes auch für Normalsterbliche zugänglich sein. In “18 bis 24 Monaten möchten wir mit der Auslieferung beginnen”, erklärte Orsos.

Die künstliche Luxusinsel

  • Größe: 20 x 37 Meter
  • Maximale Personenkapazität: 4 Besatzungsmitglieder und 12 Bewohner
  • Preis: ab 5,2 Millionen Euro (Basisausstattung)

Zur Ausstattung der Insel gehören unter anderem ein Jacuzzi, eine Terrasse mit Grill und Sitzmöglichkeiten für 15 Personen, Unterkünfte für bis zu vier Besatzungsmitglieder, eine voll ausgestattete Küche sowie eine Bar. Jedes Schlafzimmer verfügt über ein eigenes Badezimmer und die einzelnen Räume lassen sich miteinander zu Suiten kombinieren. Für Unterhaltung sorgt eine Lounge mit Karaoke, Tanzfläche und Heimkino.

Würden Sie Ihren Urlaub in einer schwimmenden Luxusvilla verbringen?

Foto: orsosisland.com

Schreiben Sie einen Kommentar