Roaming in der EU wird billiger
| Aktuell Von

Roaming in der EU wird billiger

Mit dem 1. Juli werden die Roaming-Kosten europaweit gesenkt. Der neue, niedrigere Euro-Tarif gilt für das Telefonieren, das Versenden von Textnachrichten und das Herunterladen von Daten aus dem Internet.

In der Europäische Union treten morgen neue Roaming-Preise in Kraft. Bei Handy-Telefonaten wird die Preisobergrenze von 24 auf 19 Cent gesenkt. Die Grenze für den Datentransfer, die aktuell noch bei 45 Cent pro MB liegt, wird auf 20 Cent pro MB festgelegt. Eine SMS wird Europareisende künftig nur noch 6 statt 8 Cent kosten.

Ziel der Europäischen Union ist es, den vor sieben Jahren eingeführten Euro-Tarif für den Einsatz mobiler Geräte innerhalb der EU komplett abzuschaffen. Dies könnte schon vor 2016 passieren.

Foto: quinn.anya / Flickr cc.

Schreiben Sie einen Kommentar