Sind Sie gut für die Festivalsaison (aus)gerüstet?
| Reisetipps Von

Sind Sie gut für die Festivalsaison (aus)gerüstet?

Bald geht es los! Mit dem Sommer kommt auch die Festivalsaison. Wiesen locken zum Campen, Bühnen zum Anhimmeln, Festivalgelände zum Toben. Wo geht es in diesem Jahr hin? Rock am Ring, Rock im Park, Hurricane oder doch Southside? Erfahrene Festivalbesucher haben sich längs die Tickets gesichert und Kreuze in ihre Kalender oder Planer auf dem Smartphone gemacht. Auch ein gelungenes Festival will gut geplant sein. Wir verraten, wie man wenig, leicht und clever packt.

Es scheint ganz so, als ob sich Festivals in den letzten Jahren von Alternative zu Mainstream gewandelt hätten. Die Campingplätze rund um die Festivalgelände werden schon lange nicht mehr ausschließlich von ungeduschten Heavymetal-Fans bevölkert, die mit einem Bier in der Hand einmal im Jahr Sonne tanken.

Die perfekte Mischung aus Camping und Open-Air-Konzert ist heute für jedermann und jede Frau zugänglich. Das Festivalprogramm und damit auch die Festivalkultur sind nämlich vielseitiger den je. Mit ein bisschen Recherche finden Sie ohne Problem auch ein Konzertprogramm nach Ihrem Geschmack. Eine Festival-Reise gefällig?

Rock, Metal, Pop, Jazz, House, Hip-Hop, Reggae, Ska, Blues, Indie-Rock, Klassik, Gothik, Darkwave? Wir könnten noch lange so weiter aufzählen. Festivals gibt es nämlich in allen möglichen Formen und Genres. Und eines ist sicher, Musik ist allemal einer Reise wert, vor allem wenn auch die Lieblingsband im Line-Up mit dabei ist.

Die perfekte Mischung aus Camping und Open-Air-KonzertDie perfekte Mischung aus Camping und Open-Air-Konzert

Zu Hause vergessen?

Muss nicht sein! Machen Sie noch vor dem Packen eine Liste der Gegenstände, die Sie beim Festival auf keine Fall missen möchten. Hartgesottene Festivalbesucher geben sich manchmal schon mit ein paar T-Shirts, Unterhosen, einer Zahnbürste und einem Schlafsack zufrieden.

Sie brauchen nicht gerade Ihre ganze Sommergarderobe und Zimmerausstattung mitzuschleppen aber ein bisschen bequemer können Sie es sich schon machen. Vergessen Sie aber nicht: Je mehr Sie packen, desto schwerer müssen Sie tragen.
Haben Sie alles dabei?

  • Als allererstes darf ein Zelt nicht fehlen. Ein persönliches Design oder eine Flagge helfen Ihnen dabei, es auch während der Nacht leicht zu finden.
  • Schlafsack muss sein. Auch wenn es am Tag höllisch heiß ist, kann es in der Nacht eiskalt werden.
  • Wenn Sie ohne ein Kissen nicht einschlafen können, können Sie es sich leicht selber “bauen”, mit Hilfe der noch sauberen Kleidung und eines Schals oder Badetuches.
  • Welche und wie viel Kleidung Sie mitnehmen, hängt von der Dauer des Festivals und der Wettervorhersage ab.
  • Bikini oder eine Badehose sind vor allem in heißen Sommertagen praktisch. Vielleicht gibt es in der Nähe sogar eine(n) See.
  • Packen Sie 2 Paar Schuhe, für alle Fälle. Ein Muss, vor allem bei schlechtem Wetter, sind Gummistiefel. Auch Chucks, Sandalen oder Flipflops machen sich bei Festivals gut. Obwohl die Letzteren in der Masse auch schnell verloren gehen können.
  • Taschenlampe braucht nicht unbedingt zu sein, wenn das Handy für genug Licht im Zelt sorgt.
  • Zusammenklappbarer Stuhl ist fast schon ein Luxus, aber vor allem bei nassem Boden praktisch und bequem.
  • Ein kleines Erste-Hilfe-Paket sollte immer auch Pflaster, Kopfschmerztabletten, Feuchtigkeitstücher und Toilettenpapier beinhalten.
  • Sonnencreme, Sonnenbrille, Wasserflasche zum Nachfüllen und eventuell einen Hut, sollten Sie bei starker Hitze immer bei der Hand haben.
  • Vor nervigen Opening Acts und lauten Zeltnachbarn schützen Sie gute Ohrstöpsel.
  • Regenschirm (schützt auch vor Sonne) oder Regenmantel halten Sie trocken. Im Notfall können Sie sich auch aus Müllsäcken einen Regenschutz basteln. Vergessen Sie nicht Ihre Wertsachen wasserdicht einzupacken!
  • Sprays oder Cremes gegen Mücken und ähnliches Ungeziefer sind in “der Wildnis” immer willkommen.
  • Wenn Sie eine Kamera mitnehmen, sollten Sie auch die Batterien nicht vergessen.
  • Vergessen Sie vor dem Festival nicht ihr Handy aufzuladen. Sie möchten ja spätestens für die Heimfahrt Ihre Freunde wieder finden.
  • Noch ein Tipp für Mädels und Jungs: Immer an die Verhütung denken!

Schützen Sie sich gut vor der Sonne!2 Paar Schuhe sollten es sein.

Festival-Tipps für Anfänger

Wenn Sie eine freie (und warme) Dusche benötigen, sollten Sie sich am besten gleich nach dem Konzert oder ganz früh am Morgen in die Schlange stellen. Dies erfordert zwar ein wenig Disziplin, ist aber unumgänglich. Vor allem am Vormittag und am frühen Nachmittag ist vor den Duschzelten in de Regel die Hölle los.

Wenn Sie Ihrer Lieblingsband aus den ersten Reihen lauschen möchten, sollten Sie sich früh genug einen Platz innerhalb der Wellenbrecher sichern. Trinken Sie viel Wasser und schützen Sie sich ausreichend vor der Sonne. Ihr Festivalbesuch sollte ja schließlich nicht im Sanitäter-Zelt enden.

Was darf in Ihrem Festival-Rucksack nicht fehlen?

Fotos: kay la la, stoneysteiner, jiangkeren, dragonsinger, ND Strupler, Ghost of Kuji / Flickr cc.

Schreiben Sie einen Kommentar