Reisemagazin – LILIGO.com icon
Reisemagazin – LILIGO.com
  •   1 min read

Charleston ist nicht gleich Charleston. Die japanische Tennisspielerin Kurumi Nara fliegt in die falsche Stadt zum Volvo Car Open.

Die japanische Tennisspielerin Kurumi Nara verpasste vergangenes Wochenende fast ein Match, weil sie in der falschen Stadt landete, wortwörtlich. Nara flog nach Charleston, um beim Volvo Car Open anzutreten. Das Problem? Das Tennisturnier fand in Charleston im Bundesstaat South Carolina statt und nicht im 640 Kilometer entferntem Charleston in West Virginia, wo Nara und ihr Team gelandet sind. Da hat ihr Manager bei der Flugbuchung wohl nicht richtig aufgepasst.

Aber ist noch einmal alles gut gegangen. Kurumi Nara schaffte es rechtzeitig zum Turnier und musste auch selbst über den Vorfall lachen, wie sie in ihrem Blog berichtet. Sie ist übrigens nicht die erste Tennisspielerin, die sich in den USA verflogen hatte. 2011 verwechselte die Serbin Bojana Jovanovsk zum Beispiel Carlsbad in New Mexico mit Carlsbad in Kalifornien.

Foto: Kurumi Nara von Tatiana / Flickr cc.

Günstige Flüge vergleichen bei LILIGO!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

footer logo
Made with for you