Übernachten am Flughafen: Nickerchen vor dem Check-in
| Reisetipps Von

Übernachten am Flughafen: Nickerchen vor dem Check-in

Wer kommt schon auf die Idee, freiwillig am Flughafen zu übernachten? Geplant oder unfreiwillig, für eine Nacht am Flughafen kann es viele Gründe geben. Vielleicht wurde Ihr Flug verschoben und alle Flughafenhotels sind komplett ausgebucht. Vielleicht ist Ihnen aber auch das Geld für ein Zimmer oder eine Schlafbox ausgegangen. Das Übernachten am Flughafen kann sich als richtiges Abenteuer entpuppen. Für eine erholsame Nacht am Airport sollten Sie sich die Tipps von Sleepinginairports.net zu Herzen nehmen.

Falls Sie eine Nacht am Flughafen planen, können Sie nicht gerade mit viel und erholsamen Schlaf rechnen. Besser als nichts ist ein kleines Nickerchen aber allemal. Wurde Ihr Flug abgesagt oder verschoben? Startet Ihr Flug früh morgens? Gibt es keine preiswerten Transfer-Alternativen zum Taxi? Können oder möchten Sie sich kein Zimmer im Flughafenhotel oder eine der immer beliebteren Schlafboxen leisten? Mit den Tipps von Sleepinginairports.net können Sie sich wenigstens ein bisschen Erholung sichern.

Sleepinginairports.net

Gute Nacht!Welche Airports eignen sich am besten für ein Nickerchen und mit welchen Tipps und Tricks können Sie zu einer erholsameren Nacht am Flughafen beitragen? Solche und ähnliche Fragen beantwortet schon seit 1996 das Internetportal Sleepinginairports.net. Dieses wurde von der Kanadierin Donna McSherry ins Leben gerufen, nachdem Sie bei ihrem Europatrip selbst Pleite auf einem Flughafen gestrandet ist.

Heute können Sie sich auf der Seite jede Menge Informationen zu Flughäfen Rund um die Welt holen. Im welchen Terminal schläft es sich am besten, welche Flughäfen besitzen in die bequemsten Sessel und wo muss man sich vor dem Sicherheitspersonal hüten? Mit Hilfe der Bewertungen der einzelnen Airports finden Die schon im Voraus ausführlichen Details und oft sogar Bildmaterial zu ihrer Schlafstätte.

Schlafen am Flughafen ist aber nicht überall erlaubt oder gerne gesehen. Meistens ist nur das Schlafen am Boden verboten. Auf dem Flughafen in Eindhoven kann man zum Beispiel aber auch ermahnt werden, wenn man sich auf den Bänken hinlegt. Um zu vermeiden, unsanft aus seinem Schlaf wachgerüttelt zu werden, kann man sich bei Sleepinginairports.net alle Informationen zu dem gewählten Flughafen holen.

Nickerchen am Flughafen

  • Gute Nacht!Aufblasbares Kissen, Schlafsack, Luftmatraze, Handtuch… Je besser Sie ausgerüstet sind, desto bequemer können Sie Ihre Schlafstätte gestalten.
  • Schlafbrille, Ohrenstöpsel, Wecker. Um sicher zu gehen, nicht Ihren Flug zu verpassen, können Sie sich auch ein Schild mit der Uhrzeit, zu der Sie geweckt werden möchten, basteln und vor sich aufstellen.
  • Klammern Sie sich fest an Ihren Rucksack! Speziell Alleinreisende sollten gut auf ihr Gepäck aufpassen. Die Wertsachen sollten nicht problemlos entwendet werden können.
  • Gute Nacht!An manchen Flughäfen ist das Schlafen komplett verboten. Mit einer Sonnenbrille können Sie es wenigstens versuchen, im sitzen ein Auge zuzumachen und dabei unbemerkt zu bleiben.
  • Wasser und Snacks. Während der Nacht machen die meisten Geschäfte am Restaurants und Flughafen zu. Meist sind diese sowieso überteuert.
  • Bücher, Magazine, Laptop… was auch immer Ihnen die Zeit verkürzt, falls Sie wirklich keinen Schlaf finden.
  • Musik. Gute Kopfhörer können Sie von der lauten Gute Nacht!Geräuschkulisse des Flughafens abschirmen.
  • Batterien und Ladekabel.
  • Ein bisschen Geld in der lokalen Währung.
  • Passende Kleidung. Am besten Sie ziehen sich in mehreren Schichten an. So sind Sie für jede Temperatur gerüstet.
  • Wichtig: Immer ein unschuldiges Gesicht aufsetzten. Tun Sie so, als ob Sie nicht freiwillig am Flughafen übernachten.

Powernap am Flughafen

Gute Nacht!Gute Nacht!Gute Nacht!Gute Nacht!

Gute Nacht!

Fotos: OakleyOriginals, rawmeyn, DoNotLick, egorick, sutrebor, davidjlee, andresowet, ☻☺, sneakerzoom@gmail.com (rickprokosch) / Flickr cc.

Schreiben Sie einen Kommentar