fuechse-japan
| Aktuell Von

Zao, ein Fuchsdorf in Japan

Von der Kanincheninsel bis zu den Katzencafés von Tokio, Japan beweist immer wieder, es besitzt ein Herz für Tiere. In der Präfektur Miyagi können sie sogar ein Dorf besuchen, in dem sich alles um flauschige rothaarige (aber nicht ausschließlich) Füchse dreht. Wollten Sie auch schon immer wissen, What does the fox say?

Das niedlichste Dorf Japans?

Im Land der aufgehenden Sonne erfreuen sich nicht nur die Kanincheninsel Ōkunoshima und die Katzeninsel Tashirojima großer Beliebtheit. In der japanischen Präfektur Miyagi finden Sie auch ein richtige Fuchsinsel. Naja, ein Dorf.

Besucher aus Japan und der Welt können in der Zao Fox Village für umgerechnet etwa 8 Euro Eintritt sechs verschiedene Fuchsarten aus nächster Nähe bewundern oder für einen kleinen Aufpreis sogar füttern. Streicheln ist jedoch nicht erlaubt. Auch kleine Kinder werden zwischen den Gehegen des Fuchsdorfes nur ungern gesehen. Die Fuchse sind schnell und wild. Da möchten die Betreiber lieber auf der sicheren Seite bleiben. Wenn es um die Anzahl der Füchse und den Umgang mit den Tieren geht, scheiden sich so wie auch bei Zoos und Tierparks die Meinungen. Süß sind die flauschigen Raubtiere aber allemal.fox1fox2fox3fox4fox5fox6fox7fox8

Anreise nach Zao

Falls sie für demnächst einen Flug nach Tokio gebucht haben, sind Sie nur noch eine Zugfahrt von dem Fuchsdorf entfernt. Tokio und Shiroishi sind mit dem Schnellzug miteinander verbunden. Einmal in Shiroishi angekommen trennen Sie nur noch wenige Kilometer mit dem Bus oder einem Mietwagen von den flauschigen Füchsen von Zao.

Fotos: kuro-risu, xxdjcyberloverxx, parmanandsharma, sylvialiu, dakiny / Flickr und @handai_fox Twitter stream

Schreiben Sie einen Kommentar