4 Reisesünden, die einem nicht nur die Laune verderben
| Reisetipps Von

4 Reisesünden, die einem nicht nur die Laune verderben

Sie brauche kein Anfängen in Sachen reise zu sein, um eine der folgenden Reisesünden zu begehen. Manchmal lernt man halt auf die harte Tour, aus eigenen Fehlern. Im besten Fall bedauert man am Ende einen versäumten Einkauf, im schlimmsten bleibt man am Flughafen stecken. Was war der letzte peinliche Reisefehler, der Ihnen unterlaufen ist?

Chronisches Überpacken

Wie viel Gepäck muss wirklich sein?Klischees hin oder her, meist sind es halt Frauen, die sich von dem “man weiß ja nie”-Faktor zum Überpacken verleiten lassen. Da muss für alle eventuellen Wetterzustände das passende Outfit mit und auch für das dritte Paar Schuhe findet sich immer eine gute Ausrede. Beim häufigen Reisen mit den Billigfliegern wird man schnell zum Leichtpacken erzogen. Wer nicht lernt muss bezahlen. Low-Cost-Anbieter verstehen bei ihren Handgepäckbestimmungen nämlich keinen Spaß.

Jetzt oder nie!

Welche Farbe soll es sein?Egal ob am Markt oder im Einkaufzentrum, beim Shopping sollten Sie immer im richtigen Moment zuschlagen, auch wenn Sie die Einkäufe für den Rest des Tages mit sich herumschleppen müssen. Im guten Glauben verschieben viele Reisende den Einkauf gerne auf einen späteren Zeitpunkt vor der Heimreise. Doch man weiß nie, ob man je wieder am selben Geschäft oder Stand vorbeilaufen wird. Sie möchten es sicher nicht für den Rest Ihres Lebens (oder bis zur nächsten Indonesien-Reise) bereuen, den einen handbemalten Seidenschal nicht gekauft zu haben.

Flughäfen, unendliche Weiten…

Flughäfen, unendliche Weiten...Flughäfen, die schwarzen Löcher des Chaos. Auch wenn man online eincheckt, kann es von der Sicherheitskontrolle bis zum Gate oft länger dauern als geplant. Nehmen Sie ein gutes Buch mit und kommen Sie lieber früher als nötig am Flughafen an, um pünktlich alle Warteschlangen zu bewältigen. Tragen Sie für den Tag Ihres Fluges außerdem bequeme Schuhe. Manchmal legt man beim Herumirren zwischen den Terminals lange Strecken zurück.

Haben Sie die Shampooflasche gut zugeschraubt?

Wird es eine Schaumparty?Nicht nur beim Shampoo muss man beim Packen gut aufpassen. Auch andere flüssige Mitbringsel können einem so richtig das Gepäck überfluten und einschäumen. Besonders bei zerbrechlichen Flüssigkeitsbehältern in weichen Rucksäcken sollten Sie für die nötige Isolation sorgen. Einfacher Trick: Erst in eine Plastiktüte und danach in ein Handtuch wickeln.

Haben Sie auch schon mal einen peinlichen Reise-Fehler begangen?

Fotos: Vick the Viking, mynameisharsha, tabrez.syed, monicaewagner / Flickr cc.

Schreiben Sie einen Kommentar