Das beliebteste Stück Land am Meer
| Reisetipps Von

Tierischer Urlaub: Reisen mit Bello und Co.

Viele Haustierbesitzer bringen es einfach nicht übers Herz, ihre Lieblinge während des Urlaubes zu Hause zurückzulassen. Anderen bleibt beim Kofferpacken keine andere Wahl. Wenn der Hund, die Katze oder der Zwerghase mit auf Reise muss, sollte früh und gut geplant werden. Die perfekte Checkliste zum Reisen mit Haustieren kommt dabei vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

Am öftesten reisen Hunde

Deutsche reisen gerne mit ihren Haustieren. Dabei darf vor allem der Hund im Urlaub nicht fehlen. Dies zeigten schon die Ergebnisse einer Forsa-Umfrage von vor gut zwei Jahren: 42 % der Hundebesitzer nehmen ihr Tier (oder auch mehrere) grundsätzlich mit in die Ferien, 19 % gelegentlich. Der Hund ist ja schließlich Familienmitglied.

Nicht immer handelt es sich beim tierischen Reisegefährten jedoch um den bellenden Vierbeiner. Da die meisten Länder je nach Tierart verschiedene Bestimmungen besitzen, sollten sich Haustierbesitzer nicht nur über die Ein- und Ausreisebedingungen schon im Voraus gut informieren. Hat das Frettchen einen gültigen Reisepass, darf der Hund auf dem Rücksitz mitfahren, sind Vögel in der Flugzeugkabine erlaubt? Fragen über Fragen.

Kein Wunder also, dass Haustierbesitzern, die mit ihren Lieblingen verreisen möchten, oft unter anderem Tierarzt, Botschaft, Zoll und Airline Rede und Antwort stehen müssen. Hilfe bei der Planung bietet in seiner Checkliste Reisen mit Heimtieren auch das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Hier sind die wichtigsten Tipps:

Innerhalb der EU braucht Ihr Tier einen EU-Heimtierausweis der vom berechtigten Tierarzt ausgestellt wird. Für Welpen gelten besondere Regeln. Es dürfen maximal 5 Tiere mitgeführt werden.

Vor der Ausreise aus der EU sollten Sie sich auch über die Wiedereinreisebedingungen in die EU und Deutschland informieren. Machen Sie sich gut mit den Einzelbestimmungen (zum Beispiel Maulkorbpflicht, gerechte Sicherung im Auto oder verbotenen Hunderassen) vertraut.

Bei manchen Airlines dürfen Tiere mit einem Körpergewicht von maximal 5 Kilo in einer Transporttasche in der Kabine mitfliegen. Der Transport größerer Tiere in speziellen Transportboxen im Gepäckraum muss frühzeitig angemeldet werden.
Ich will auch mit!

Wichtig!

  • Gehen Sie noch vor der Reisebuchung sicher, dass Tiere erlaubt sind.
  • Versehen Sie das Halsband oder die Marke des Tieres mit der Urlaubs- und
  • Heimatadresse.
  • Versorgen Sie das Tier während des Transportes mit ausreichend Wasser.
  • Vergessen Sie nicht die Notfalltierapotheke.
  • Falls mit dem Auto verreisen, fahren Sie nachts, um Hitze und Staus zu meiden.
Fotos: andreaarden, dryfish / Flickr cc.

Schreiben Sie einen Kommentar