blablacar2
| Reisenews Von

BlablaCar auch auf deutschen Straßen

BlablaCar bringt schon seit 2006 Fahrer und Mitfahrer zusammen. Das Unternehmen wurde in Frankreich gegründet und ist mit seinen Portalen aktuell in zehn Ländern vertreten, seit Anfang April auch neu in Deutschland. BlablaCar ist nicht nur kostenlos, sondern lässt seine Nutzer auch über ihre Gesprächsfreudigkeit ihrer Mitfahrer entscheiden. Wie viel quatschen Sie im Auto?

Wer nicht so weit oder so günstig wie nur möglich reisen möchte, der kann als Alternative zu Flügen, Fernbusen und der Bahn auch die Hilfe einer Mitfahrzentrale nutzen. Ein wenig Vertrauen gehört bei dieser Art Reisen dazu. Für alle Fans des günstigen und geselligen Reisens gibt es eine gute Neuigkeit. Deutschland bekam eine neue und kostenlose Mitfahrzentrale.

Wenn man nach einer Mitfahrgelegenheit sucht, ist es immer hilfreich zu wissen, welche Vorlieben und Gewohnheiten die Fahrer und Mitreisende haben. Raucher, Musikfan, Dauerquatscher… Nicht jeder mag es laut, nicht jeder mag es langweilig. BlablaCar möchte seinen Nutzern durch die Vermittlung von gleichgesinnten Mitfahrern so weit wie möglich den Komfort während der Reise gewährleisten und fragt sie unter anderem nach ihrer Gesprächsfreudigkeit.

Sind Sie Bla, BlaBla oder BlaBlaBla?

Die neue Mitfahrzentrale ist nicht nur kostenlos, sie wirbt auch mit Sicherheit und Transparenz. Dabei können sich Nutzer nicht nur an den Bewertungen zur Vertrauenswürdigkeit eines Fahrers oder Passagiers orientieren, sondern können ihre Mitreisenden unter anderem an Hand ihrer Geschprächsfreudigkeit wählen.

Das System untersheided folgende Geschprächigkeits-Kategorien:

  • Wählen Sie “Bla”, wenn Sie am liebsten in Gedanken versunken die Landschaft genießen
  • Wählen Sie “BlaBla”, wenn Sie sich gerne ab und zu über interessante Themen austauschen möchten
  • Oder wählen Sie “BlaBlaBla”, wenn Sie es nicht lassen können, Ihren Mitfahrer/innen alles über Gott und die Welt zu erzählen

Obwohl, wie objektiv kann man da schon sein, bei der Angabe seiner eigenen Blablas?

BlablaCar erobert Deutschland

Mitfahrgelegenheiten sind meist ein bisschen wie Kinderüberraschungseier. Man weiß nie so genau, was den drinnen steckt. Wir lieben sie trotzdem. Sie sind Preiswert und Umweltfreundlich. Die Mitfahrgelegenheiten, nicht die Kinderüberraschungseier. Vor allem aber kommen sie inklusive einer kleinen Portion Abenteuer.

Laut der letzten veröffentlichten Pressemeldung ist BlablaCar mit rund drei Millionen Nutzern und über zwei Milliarden angebotenen Kilometern Marktführer in neuen Ländern. Diese Position strebt das Unternehmen jetzt auch in Deutschland an.

Sind Sie ein Fan von Mitfahrzentralen, oder ist Ihnen diese Art des Reisens zu unsicher?

Fotos: https://www.facebook.com/BlaBlaCar

Schreiben Sie einen Kommentar