malaysia-airlines
| Aktuell Von

Malaysia Airlines wird verstaatlicht

Nach zwei schweren Flugzeugunglücken binnen weniger Monate steckt Malaysia Airlines in einer schwierigen finanziellen Krise. Jetzt soll der malaysische Staat bei der Sanierung der Airline helfen.
Nachdem binnen vier Monate MH370 verschollen ist und MH17 abgeschossen wurde, steht Malaysia Airlines jetzt vor dem Aus. Die finanziellen Probleme der Airline sollen jetzt mit einer Übernahme der Fluggesellschaft durch den malaysischen Staatsfond Khazanah Nasional gelöst werden. Das Unternehmen soll von der Börse gehen und verstaatlicht werden.

Schon aktuell besitzt Khazanah Nasional 69 Prozent der Anteile an dem Unternehmen. Der Staatsfond möchte jetzt noch die restlichen Aktien kaufen. Dieser Schritt komm nicht unerwartet. Die Airline schrieb schon von den Flugzeugunglücken rote Zahlen. Allein 2013 betrug ihr Verlust umgerechnet 360 Millionen Euro.

Foto: Aero Icarus / Flickr cc.

Schreiben Sie einen Kommentar