Reisemagazin – LILIGO.com icon
Reisemagazin – LILIGO.com
  •   2 min read

Auf einer Reise ist jede Stunde kostbar. Da möchte man nach seinem Langstreckenflug natürlich nicht den kompletten Tag damit zubringen, im Hotelzimmer vor sich hinzudösen. Rezepte gegen Jetlag gibt es viele. Sie zeigen jedoch nur selten die erwünschte Wirkung. Laut einer neuen japanischen Studie können die unangenehmen Nebenwirkungen von Langstreckenflügen auch mit spezieller Diät bekämpft werden.

Eigentlich werden wir alle mindestens zweimal im Jahr einem leichten Jetlag ausgesetzt, immer wenn wir unsere Uhren auf Sommerzeit und wieder zurück stellen. Während es manche Menschen überhaupt nicht richtig mitkriegen, sorgt die Zeitumstellung bei anderen um schlaflose Stunden und Müdigkeitserscheinungen. Aber was können wir gegen den Jetlag tun?

Rezepte gegen diese unangenehme Begleiterscheinung bei Langstreckenflügen gibt es viele. Von speziellen Kopfhörern und Lampen, über Applikationen, bis zu Medikamenten wie Valium und Viagra, haben nicht nur Vielflieger so manch eine „Jetlag-Lösung“ parat. Laut einer neuen japanischen Studie können wir unsere innere Uhr sogar durch unsere Essensgewohnheiten beeinflussen.

Falls Sie sich öfter zwischen verschiedenen Zeitzonen bewegen, sollten Sie noch besonders auf Ihre Ernährung achten. Zu diesem Schluss kamen jetzt japanische Forscher, die in einer Studie den Einfluss der Essensgewohnheiten auf die innere Uhr von Mäusen analysierten.

Verschlafen sie nicht den Tag!

Du tickst wie Du ist?

Falls wir genauer auf unsere Diät achten, spüren wir den Jetlag angeblich weniger. Darüber berichtet das Discover Magazine, das sich dabei auf die Resultate einer neuen Studie der Yamaguchi-Universität stützt. Die japanischen Forscher sind der Meinung, dass vor allem Speisen, die die Insulinproduktion fördern, einen entscheidenden Einfluss auf unsere innere Uhr und damit auch die Nebenwirkungen des Jetlags haben.

Die japanischen Forscher sind der Meinung, dass wir mit gezielter Planung unserer Essenszeiten unsere innere Uhr schneller an den geänderten Tagesablauf anpassen können. So kündigen wir mit dem Verzehr von kohlenhydratreichen Speisen, die die Insulinproduktion fördern, unserem Körper an, dass es höchste Zeit für die Bettruhe ist. Mit proteinreichen Snacks könnten wir ihm dagegen helfen, länger wach zu bleiben.

Internationale Forscher bezweifeln zwar nicht den Effekt von Insulin auf unsere innere Uhr, viele halten seine Wirkungen jedoch für nicht genügend, um gegen den Jetlag vorzubeugen.

Fotos: hang_in_there,  fitri.agung / Flickr cc.

Finden Sie mit Liligo die besten Flüge für Ihre nächste Reise!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

footer logo
Made with for you