| Reiseideen Von

Top europäische Partymetropolen von A bis B

Haben Sie genug davon, jeden Freitag Abend in der selben Kneipe zu sitzen? Wie wäre es mit ein bisschen Abwechslung? Nicht nur Berlin, auch andere europäische Metropolen haben gute Partys zu bieten. In manchen davon lässt sich das pulsierende Nachtleben sogar um einiges günstiger genießen als zu Hause. Suchen sie noch schnell nach einem Billigflug, packen sie ihren Koffer und die Party kann losgehen!

Amsterdam, Treffen der Kulturen

Entdecken Sie Amsterdam mit dem Fahrrad, bei Tag und bei Nacht. In welcher anderen Stadt können Sie das schon machen? Wie wäre es noch mit einer schnellen Tour durch die Coffeeshops, bevor diese für ausländische Besucher komplett gesperrt werden?

Genießen Sie mit den Einheimischen einen Kaffee in In De Waag und schauen sie ob im Melkweg gerade ein Konzert stattfindet, das Sie nicht verpassen sollten. Die Stadt ist alternative Kultur pur: Tanz, Film, moderne Kunst… Für etwas mehr Extravaganz machen Sie sich zum Supper Club auf, wo gemäß dem Slogan alles passieren kann.

Melkweg

Barcelona, Ekstase pur

Die Katalanen wissen, wie man feiert. Die lokalen Partygänger machen sich in Barcelona zu den beliebten Party-Vierteln wie Raval oder El Borne auf. Diese bieten einige der besten Bars der Stadt. Kosten Sie sich durch die Tapas durch, bevor Sie zum feiern aufbrechen. Sie haben Zeit.

In Barcelona beginnt die Party nur selten vor elf Uhr und kommt erst nach Mitternacht so richtig in die Gänge. Später locken der Nitsa Club und die Discoteca Sixth zum Feiern bis zum Morgengrauen. Vermeiden Sie Partys entlang der Las Ramblas (nur etwas für unverbesserliche Touristen).

Machen Sie draußen jedoch nicht zu viel Krach. Die Stadtverwaltung droht mit hohen Strafen: Genuss von Alkohol in der Öffentlichkeit – bis zu 1500 Euro, Graffitis und Randalieren – bis zu 3000 Euro, Übernachten auf der Barceloneta – 500 Euro, Feiern in Barcelona – unbezahlbar.

Barcelona

Belgrad, erwarte das Unerwartete

Schlechte Presse hat Touristen viel zu lange davon abgehalten, nach Belgrad zu reisen. Jetzt entdecken immer zahlreichere Besucher die Balkan-Partymetropole. Feiern in Belgrad ist elegant aber doch günstiger als im Westen oder Norden Europas, wie man es nimmt.

In dem Viertel Skadarlija finden sie die passenden Bars und Restaurants zu Ihrem Belgrad-Besuch. Im Sommer sollten Sie die Partys auf der Donau und der Sava nicht auslassen. Da können Sie auf einem Boot oder Floß der Morgensonne entgegenfeiern.

Belgrad

Budapest, günstige Extravaganz

In Budapest dreht sich alles um die Ruinen und ihre Höfe. Den sogenannten Ruinenbars werden schon eigene Touren gewidmet. Vor allem im Sommer ein Muss! Im Szimpla, Instant oder Fogasház können sie Ihr Soproni oder Dreher (ungarische Biermarken) umgeben von wirklich einzigartigem Dekor genießen.

Die, die es richtig machen möchten, kommen spät und okkupieren die Tanzfläche. Das Boot A38 auf der Donau lockt hingegen mit hervorragendem Konzertprogramm. Werfen Sie mal einen Blick auf diese Klub-Liste von Lonely Planet. A38 steht nicht ohne Grund an erster Stelle.

Budapest

Sind Sie auch schon mal nach Ausland zum Feiern geflogen? Welche ist Ihre Lieblings-Partymetropole?

Fotos: daniel.edwins, ChaTo (Carlos Castillo), BitBoy, rudlavibizon, Flickr cc.

Schreiben Sie einen Kommentar