Reisemagazin – LILIGO.com icon
Reisemagazin – LILIGO.com
  •   4 min read

In den letzten Jahren wird viel darüber diskutiert, ob der einzigartige Charakter der katalanischen Metropole von den ständig wachsenden Besucherzahlen verdorben wird, oder dadurch sogar schon komplett verloren gegangen ist. Keine Sorge, der faszinierende Charme der Stadt ist noch immer da und lässt sich am besten abseits der berühmtesten Touristenpfade genießen.

Wie viel ist zu viel?

Barcelona entwickelte sich in der letzten Jahren zu einem der beliebtesten Städtereiseziele Europas. Die katalanische Stadt liegt im Trend. Davon zeugt nicht zuletzt die große Auswahl an Flugverbindungen und angebotenen Billigflügen. Alle, die an der Entwicklung und den Auswirkungen des Tourismus in der katalanischen Küstenstadt interessiert sind, sollten sich den Dokumentarfilm Bye, bye, Barcelona nicht entgehen lassen.

Zwischen Sightseeing und Strand

Mit diesem Dokumentarstreifen möchten wir Sie jetzt nicht komplett davon abbringen, einen Flug nach Barcelona zu buchen. Ein wenig Nachdenken schadet aber auch nicht. Falls Sie die Stadt abseits der beliebtesten Touristenpfade in all ihrer Schönheit erleben möchten, sollten Sie bei Ihrem Rundgang vielleicht auch die folgenden Stationen in Betracht ziehen.

Hoch hinaus

Seit letztem Jahr müssen Besucher für den Eintritt in den weltberühmten Park Güell sieben Euro bezahlen. Schöne Aussichten auf Barcelona bekommen Sie aber auch ganz kostenlos geboten. Als Alternative zum Park Güell eignet sich auch ein Aufstieg auf den Montjuïc. Obwohl, noch weniger Touristen verirren sich auf den Tibidabo.

Auf diesem Berg, dem Sie unter anderem mit der Straßenbahn Tramvia Blau und der Seilbahn Funicular del Tibidabo erreichen können, befindet sich neben einem Freizeitpark auch die sehenswerte Kirche Temple del Sagrat Cor. Keine Lust auf Sightseeing? Genießen sie einfach die Aussicht!

Karussell über BarcelonaBlick vom Tibidado

Im Rhythmus, IN-EDIT

Das Internationale Festival IN-EDIT verbindet auf gekonnte Weise Musik und Film. Ein Muss für alle Fans des Dokumentarfilms. Jedes Jahr kann man auf den Leinwänden große Stars wie auch Newcomer bewundern. Bei der Auswahl der Musikgenres hat man wirklich die Qual der Wahl. Das ganze Spektakel ist eine hervorragende Gelegenheit, um die alten Kinos von Barcelona einmal von innen zu sehen.

Wenn schon ein Dokumentarfilm-Festival zum Thema Musik, darf natürlich auch das eine oder andere Konzert nicht fehlen. Die meisten Veranstaltungsorte verlangen so wie die Kinosäle Eintritt. Die Preise beim In-Edit Beefeater International Music Documentary Film Festival halten sich jedoch im Bereich „erschwinglich“.

In-Edit BarcelonaIm Kino

Lost & Found

Bei den Märkten in Barcelona führt an der La Boqueria kein Weg vorbei. Falls Sie einen Schuss Vitamine brauchen, sollten Sie auf dieses gastronomische Erlebnis nicht verzichten. Falls Sie jedoch nach den passenden Souvenirs für Ihre Daheimgebliebenen suchen, finden Sie vor allem sonntags rund um Barcelona mehrere Flohmärkte.

Da sind zuerst die wohl berühmtesten Els Encants an der Plaça Les Glòries und Mercat de Sant Antoni bei der U-Bahn-Station Sant Antoni. Weniger Kram und mehr Kunst finden Besucher des etwas neueren Flohmarktes Lost & Found, der aber leider nicht auf wöchentlicher Basis abgehalten wird.

Auf dem Markt

Sand zwischen Ihren Zähen

Barceloneta ist zweifellos der berühmteste Strand Barcelonas. Kein Wunder, er liegt nur einen kurzen Spaziergang von dem Stadtzentrum entfernt. Im Sommer laut und überfüllt, eignet er sich in den Wintermonaten perfekt zum Relaxen. Haben Sie schon einmal Barcelona im November oder Januar besucht? Die Monate sind empfehlenswert, falls Sie Touristenmassen und die Hitze meiden wollen.

Noch ein wenig gemütlicher geht es am Icària-Strand zu. Auch diesen können Sie mit der gelben U-Bahn-Linie erreichen. Steigen Sie an der Station Ciutadella Vila Olimpica aus und genießen Sie das Rauschen der Wellen. In 20 Minuten zu Fuß erreichen Fans der Freikörperkultur auch Mar Bella, den inoffiziellen FKK-Strand Barcelonas. Diese Station eignet sich dann aber doch eher für den Sommer.

Am StrandBarceloneta im Winter

Low Budget Barcelona

So manche eine Attraktion bekommen Sie in Barcelona um ganz wenig Geld oder gar kostenlos geboten. Während Sie für die Camp Nou Experience im meistbesuchte Museum der Stadt noch immer Ihren Geldbeutel zucken müssen, öffnet das Picasso-Museum jeden Sonntag ab 3 Uhr und jeden ersten Sonntag des Monats den ganzen Tag über kostenlos seine Tür. Bei diesem Spartipp müssen Sie jedoch einen großen Touristenandrang in Kauf nehmen.

Recht berühmt ist auch das Wasserspiel des Brunnens Font Màgica. Dafür können Sie dieses faszinierende Zusammenspiel von Wasser, Licht und Musik wenigstens unter freiem Himmel bewundern. Für günstige Drinks und Tapas ab einem Euro sollten Sie die Straße Carrer de Blai im Viertel Poble Sec besuchen. Da bleibt auch noch ein wenig Geld für Paella übrig.

Magic FountainBei Nacht

Foto: Rodrigo Accurcio (Karussell),  james_hammond (Tibidado), nicolas.boullosa (Barceloneta), Melissa Maines (Magic Fountain), tranchis (Bar-Terrasse) / Flickr cc. and www.in-edit.org/ (In-Edit)

Finden Sie mit Liligo die besten Flüge für Ihre nächste Reise!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

footer logo
Made with for you